Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 298 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Gewicht einsparen
fly fish one

Antworten: 25
Hits: 628
Heute, 11:26 Forum: Fliegenrutenblank


Entweder sie haben "ungenau" gewogen oder die Blanks sind einfach noch mal ein gutes Stück leichter als PB! Ich vermute eher letzteres. Ich würde mir da aber keinen Kopf draus machen. Das Gefeilsche um die letzten Gramms erinnert mich immer an meine Vergangenheit aus dem Radsport. Da saßen Männer mit Bierbäuchen auf Rädern, wo für Spezialteile Unsummen ausgegeben wurden. Jeder Besuch im Fitnessstudio wäre günstiger und Gewichtsersparnis schneller zu erreichen. Auch die Marketingmaschinerie dazu hat deutliche Parallelen, weil die Ruten/Fahrräder plötzlich eigentlich auch ganz alleine werfen/fahren!

Frank
Thema: 10. Deutsche Meisterschaft im Rutenbau
fly fish one

Antworten: 14
Hits: 534
17.02.2020 20:29 Forum: allgemein


Zitat:

Knobi schrieb:

@Malte. eine Chance hat jeder, man muß eben nur mittmachen. Ich bin auch nur Amateur
und habe es gewagt,
konnte mich über eine gute Platzierung im vergangenem Jahr freuen.
Die Bewertung umfasst alles, Kreativität, Ausführung, Technisch, ...........


Liebe Grüße Frank


Diese Bescheidenheit (die ich nicht besitze! Lachen-5 ) ist einfach bezaubernd .... für den Deutschen Meister im Freibau!


@Frank: Wenn Du am Samstag mitmachst, stehe ich die ganze Zeit mit einer Bierflasche neben Dir und mecker! Nase Freibaurute ist aber trotzdem eine Ehrensache, oder? Und ganz ohne Frotzeln und Sprüche: Es wäre mir eine Ehre, mit Dir doch einmal die Ruten zu kreuzen!

@Malte: Ist genau wie Frank schreibt! Nur mitmachen. Im Freibau gibt es auch keine Qualirute vorher, anders als für den Samstag.

Frank
Thema: 10. Deutsche Meisterschaft im Rutenbau
fly fish one

Antworten: 14
Hits: 534
16.02.2020 10:01 Forum: allgemein


Lieber Basti, liebe KollegInnen,

den Samstag überlasse ich der Turbokünstlern unter uns. Da würde ich eingehen wie die berühmte Priemel auf dem Trockenen. Meine Art mich auszudrücken bleibt der Freibau.

Euer Frank
Thema: 10. Deutsche Meisterschaft im Rutenbau
fly fish one

Antworten: 14
Hits: 534
13.02.2020 20:06 Forum: allgemein


Lieber Sepp,

ich weiß schon, auf Dich muss ich acht geben! Du kommst so aus der Tiefe des Raumes. Wunder Dich nicht wenn ich mal gaaanz zufällig so im Sommer zu Besuch komme - Industriespionage!

Viel Spaß beim Bau und ich freue mich auf Deine Kunstwerke.

Dein Frank
Thema: 10. Deutsche Meisterschaft im Rutenbau
fly fish one

Antworten: 14
Hits: 534
13.02.2020 07:49 Forum: allgemein


Ick freu mir! Applaus

@Knobi: Reiß Dich ja zusammen - ich hab noch nüschts, weder Blank noch sonst was! Nur einen Namen und eine Farbe: Annemarie und Rosa! Applaus Ich mach Dich fertig, Alter! Applaus

@Basti: Und bitte, keine Rutenenden mehr bei denen ich wieder rote Ohren bekomme! Applaus

@Meli: Danke

Euer Frank - The Heat is on: Hiermit eröffne ich offiziell den Kampf um Platz 1 im Freibau
Thema: Delta System
fly fish one

Antworten: 8
Hits: 404
12.02.2020 19:26 Forum: Ringe allgemein


Noch ein wenig OT:

Die einzige Möglichkeit, diesen statistischen Wahnsinn einigermaßen zu bewältigen, wäre die Simulation der Taper mit geballter Computerkraft. Denkbar wäre hier eine Zusammenarbeit mit einer Uni/FH, da sich dort immer für diese Zwecke auch ein paar Verrückte finden lassen. Am Bau vorher, also bevor überhaupt simuliert werden kann, kommt man aber nicht vorbei. Es müsste eine gewisse Menge zweier Taper (vielleicht nicht 30 Stück...) gebaut und vermessen werden. Mit diesen Echtdaten füttert man dann das Programm. Es wäre eine Möglichkeit Biegekurven, Ringanordnungen und Wurfverhalten zu simulieren, bevor man auch nur einen Spleiß ernsthaft hobelt.

Frank - mal wieder völlig verwirrt und meilenweit im Off
Thema: Delta System
fly fish one

Antworten: 8
Hits: 404
11.02.2020 19:33 Forum: Ringe allgemein


10 Würfe sind zu wenig, aber ansonsten stehe ich zu Dir. Muss mir auch selber an die Nase fassen.

[So von der Theorie der Statistik, schlag mich wenn es Dir gefälllt großes Grinsen , brauchste mindestens eine Grundgesamtheit (so nennt sich der Blödsinn) so um die 30 Würfe (das ist schon sehr wenig und je mehr je besser), ansonsten hat das keine Signifikanz. Davon sollten auf jeden Fall deutlich mehr als 50 Prozent, sagen wir 90 Prozent, einen Einfluss auf die Wurfweite zeigen, ansonsten ist das purer Zufall. Sei nicht sauer, aber wenn man sich schon die Mühe macht...)

Frank

Und ein Nachtrag: Diese dumme Statistik, ist der Grund warum rein von der Theorie her, es z.B. Bambusrutenbauer unglaublich schwer haben vorherbestimmte und reproduzierbare Wurfeigenschaften zu entwerfen. Es ist für einen Hobbyrutenbauer (Bambus), selbst wenn er sich nur auf einen ganz bestimmten Typ/Klasse festlegt, fast nicht möglich und wie ein Spiel im Lotto. Vom Prinzip her müsste er mindestens 30 Ruten des selben Tapers bauen und untersuchen. Den Taper gerinfügig variieren und wieder mindestens 30 Stück bauen und untersuchen. Allein aus diesem Grund, auch wenn das keiner wissen will, werde ich mich dem Hobby nie zuwenden. Der Aufwand ist bewundernswert, aber die Ergebnisse ein Lotteriespiel.

Wer Bambusruten ernsthaft benützen möchte muss an Rutebauer ran, die Stückzahlen machen oder gemacht haben. Denen würde ich ein Stück weit vertrauen, weil sie allein durch die Masse glaubwürdig werden. Gespräche mit Kollegen, die sich "heute" haben Ruten bauen lassen (für "gutes" Geld), bestätigen meine Ansicht, dass dabei eher niederschmetternde Ergebnisse raus kommen - so ganz hart formuliert. Wären hier Bambusrutenbauer präsent, würde ich wieder im Fegefeuer stehen. Viele Bauer und Besitzer verstehen da ganz wenig Spaß!

Entschuldige für den OT!
Thema: Günstige Fliegenrute mit Teilen von Ali 9ft, 5/6wt, 4tlg unter 35€
fly fish one

Antworten: 40
Hits: 1.399
11.02.2020 15:11 Forum: Fliegenrutenblank


Ist echt schick geworden!!!


Frank
Thema: Günstige Fliegenrute mit Teilen von Ali 9ft, 5/6wt, 4tlg unter 35€
fly fish one

Antworten: 40
Hits: 1.399
05.02.2020 20:20 Forum: Fliegenrutenblank


....ich würd was von der Rute absägen, ist doch eh schon egal bei dem Stecken! Nase

Aber das Rohr ist echt mal klasse!

Dein Frank - duck und wech
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
04.02.2020 20:20 Forum: Fliegenrutenblank


Nur ich bin 30 Jahre ohne Inderned und Youtube und Gockel groß geworden und mein Professor hat zumindest versucht es mir zu erklären. Ich habe auch unbedingt an mich geglaubt und war vollkommen davon überzeugt, es auch verstanden zu haben. Aber es kam nicht in der Klausur dran.... und ich war nicht unglücklich weil mir schon schwante, dass mit meinem Ego irgend was nicht stimmt! Lachen-5

Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
04.02.2020 12:55 Forum: Fliegenrutenblank


Lieber Carsten,

ich glaube ich weiß was Du meinst, das Wedeln und nicht nur die einmalige Wurfbewegung. Da die Energie ja im gesamten System gespeichert bleibt, reicht es von außen kleinere Engergiemengen zu zufügen um das "System" immer weiter zu laden. Das ist theoretisch möglich. Aber jeder Input (wenn auch kleiner) von dir als neuerlicher Impuls gehorcht aber allen physikalischen Gesetzen, also auch der Energieerhaltung.

In der Praxis (jahaaa, nicht nur Theorieplinse) allerdings schwer mit der losen Verbindung zwischen Schnur und Rute. Um sie zu kontrollieren muss sie ständig unter Zug gehalten werden und in der Geschwindigkeit mit der Rute kannst du "unter" dem Wedeln auch nur schwer langsamer werden, weil dich sonst die Schnur überholt.

Wenn die Stops nicht abrupt gesetzt werden, also Geschwindigkeit "langsam" gedrosselt wird, hast Du eine Dämpfung in der Rute und Schnur, die wiederum "Verluste" bedeutet. Diese müssten dann durch erneute Engierzufuhr vom Werfer ausgeglichen werden.

In einem System mit starrer Kopplung, also sagen wir das Karussell, sieht das aber in der Tat etwas anders aus. Dort kann man, wenn die ganze Schose mal angelaufen ist, durch fortwärende kleine "Energiestösse" (reißt euch ja zusammen, dass hier kein falscher Zungenschlag reinkommt!) das Karussell immer weiter beschleunigen

Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
03.02.2020 20:22 Forum: Fliegenrutenblank


Zitat:
Original von habitealemagne
Ist mir echt zuviel Text, dass ich mir das antuen will, ich hab auch nicht so viel Zeit.

Aber vielleicht könnt ihr ja damit leben, dass ihr alle super (Fliegen)fischer seid, jeder von euch hat viele verschiedene Ruten und Schnüre gefischt und weiß wann was passiert und wenn ihr unbedingt jemanden braucht, der zu blöd ist oder Zusammenhänge nicht versteht und nicht durchsieht, dann übernehme ich die Rolle gerne für euch. Vielleicht fühlt sich dann der Eine oder Andere wohler.

Nutzt die Zeit lieber zum Rutenbauen oder fischen, Zeit hat man eh nicht genug.


Der Blank ist noch nicht da und die Trutten sind noch im Paarungsrausch! Ich sage Dir, die pure Verzweifelung, oder was glaubste was ich hier sonst treibe! Lachen-5

Dein Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
03.02.2020 19:44 Forum: Fliegenrutenblank


Lieber Carsten,

Du bist auf dem Holzweg:

>>> Auch wird die gespeicherte Energie zur Spitze hin immer weniger, da diese weniger Masse besitzt. Könnte theoretisch (ich hasse dieses Wort) im Bereich der Spitze die Energie nicht auch zu gering sein, um die Schnurgeschwindigkeit zu erhalten, Sie würde dann wieder langsamer werden. Das Beispiel der Pirouette erscheint mir also ungeeignet und den Drehimpuls verstehe ich nur einigermaßen, wenn ich ihn als Schwung (veraltert für Drehimpuls wie mir Herr Google verraten hat) verstehe. Und wenn ich einem Kind, auf einem Karussel, Schwung gebe, dann brauche ich bei zunehmender Geschwindigkeit auch weniger Energie und muss mich schneller bewegen. <<<

1) Die Energie wird unter keinen Umständen weniger, weil die Masse weniger wird!! Auch hier vergessen wir mal die innere Reibung (wie den Luftwiderstand bei der Kokusnuss) um die Abläufe besser zu verstehen. In der Bewegungsenergie (Impuls, Drehimpuls ebenso) ist immer ein Produkt aus Masse UND Geschwindigkeit (egal was sonst noch in den Formeln steht und hergeleitet ist) enthalten. Ganz simpel gesagt: Wird das Eine grösser/weniger muss das Andere kleiner/grösser werden - sonst bleibt die Energie nicht konstant!

2) Auch das Kind auf dem Karussel ist leider falsch. Auch hier bleibt die Energie konstant (wir ignorieren des Verständnisses wegen auch hier sämtliche "Verluste")! Dein Karussel oder die Pirouette im Eiskunstlauf sind vom Prinzip eher ungeeignet um den Wurf zu verstehen. Trotzdem gilt auch in der Rotation der Erhaltungssatz. Die Masse bleibt zwar konstant (Katarina Witt - ich war über beide Ohren verliebt), aber durch die Konzentration zur Mitte hin, verringert sich das Trägheitsmoment und die Winkelgeschwindigkeit steigt - im weiteren Sinne das o.g. Produkt aus Geschwindigkeit und Masse.

Die Leine "rollt" und "dreht" sich zwar und verleitet in die Richtung Drehimpuls (und Erhaltung), was grundsätzlich nicht falsch ist, aber der Impuls ist leichter zu verstehen und reicht zum Grundverständnis aus.

Drehbewungen sind in der Mechanik die Königsdisziplin und mit das Komplexeste was man sich auf dem Gebiet vorstellen kann. Wo wir so nett beeinander sind, und ich sage nicht das ich das wirklich jemals verstanden habe, war ein kleiner Versuch meines Professors zum Thema "freie Achsen". Da hängt eine kleine Radfelge in der Größenordnung von ca. 5 Zentimeter mit hoher Geschwindigkeit um seine Achse rotierend an einer kleinen Seilschlinge - aber nur auf einer Seite!!

Das andere Ende der Achse hängt in der Luft - das sogenannte freie Lager. Dazu rotiert die ganze Anordnung (die weiter stabil ist) um die Achse, an der sie in der kleinen Seilschlinge (als einziges Lager) hängt. Ich habe zwar alles vergessen (knapp 30 Jahre her), aber diesen Versuch werde ich sicher nie vergessen.

Das hilft uns nicht direkt weiter, aber ist eine grandiose Geschichte.

Frank

Und einen habe ich noch und einen habe ich noch: Wenn ihr die Kokusnuss berechnen wollt, im besten Fall die eine Wurfrichtung genau waagrecht und die andere genau senkrecht, also ein rechter Winkel dazwischen, dann ist die Resultierende die Hypothenuse - also einmal die Richtung der Geschwindigkeit und der Betrag. Damit lässt sich aus der Höhe des Abwurfes genau genau Zeit und Ort des Auftreffens berechnen - und ob das Schiff nicht doch darunter weg gefahren ist. Schussbahnen von Fliegen oder "schiffend" im Wasser zu stehen sind ähnliche Anwendungen dieses Gebietes. Nase
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
03.02.2020 13:54 Forum: Fliegenrutenblank


Grossartig Kollegen,

Ihr seid mit der Kokusnuss schon mal nicht schlecht unterwegs. Reinhard liebt den Lufwiderstand und ich nicht. Deshalb wird in diesen meinen Gedankenexperimenten die Kokusnuss immer auf das Schiff fallen. Ihr habt aber die wesentlich Richtungen der Geschwindigkeiten VOLLKOMMEN duchdrungen großes Grinsen Also...weitermachen... und ausrechnen ist shyce! Zunge raus

Und Reinhard hat den Ansatz für den Wurf richtig erfasst. Der Input kommt vom Werfer mit dem ganzen Wahnsinn aus Rotation und Translation, also praktisch die Kokusnuss des Fliegenwerferns. Dann ist die Energie in der Rute und was Reinhard dann meint, weshalb sich Ruten von diesem Punkt an unterschiedlich verhalten, wird ausgelöst durch die unterschiedlichen Materialeigenschaften.

Die Rute erzeugt auf keinen Fall irgend welche eigenen Impulse/Energie/Geschwindigkeit (das wäre schon wieder die Scheibe), sondern die Rute erzeugt "Verluste" (darf man im Sinne der Energiererhaltung auch nicht sagen) durch eine innere Reibung/Dämpfung oder was euch sonst noch einfällt. Jedenfalls wird nicht die komplette eingeleitete Energie als Impuls weitergegeben, sondern führt z.B. zur Erwärmung.

Reinhards Beispiel mit der Nudel muss wie beschrieben nicht unbedingt zu kürzeren Weiten führen. Was man ja meinen könnte und diesem Typ mehr Verluste unterstellt. Dem ist aber nicht so. Nur wenn die äußeren Bedingungen (Wind usw.) so eine Rute z.B. vom geraden Weg abringen sorgt das für zusätzliche Verluste, eben völlig anders als ein strafferer Stock der auf kürzerem Weg arbeitet. Da hat Reinhard mal ausnahmsweise Recht! Augenzwinkern

Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
02.02.2020 20:24 Forum: Fliegenrutenblank


Zitat:
Original von Jeronimo66
Lieber Frank,
habe deinen Beitrag erst jetzt gelesen und stelle fest, dass mir die Verwendung der physikalischen Begriffe, das Verständnis deiner Aussagen erschwert. Sind aber ein gutes Beispiel für das, was ich in meinem letzen Absatz meine.
....
Carsten


Lieber Carsten,

des Pudels Kern oder was die Welt im Innersten zusammen hält, lässt sich in der Theorie komplexer Abläufe, und das ist ein Wurf schon ganz ohne Rute und Leine, nicht immer auf auf simpelstes Niveau vereinfachen.

Entweder man bleibt bei der schieren Praxis und genießt das Werfen im Hier und Jetzt (oh man habe ich einen Schonzeitkoller, kann ich euch sagen großes Grinsen ), oder Du beißt Dich in der Theorie der Mechanik (das ist der Zweig der Physik der diese Vorgänge beschreibt), ein wenig fest.

Für den, den die Professoren vor vielen Jahren mal durch die Mangel gedreht haben, selbst wenn ich das heute nicht mehr rechnen kann (dann müsste ich wieder richtig einsteigen), reicht normal das Grundverständnis der Abläufe um so etwas komplexes auch in der Theorie bis heute zu verstehen. Die Physik des Wurfes lässt sich sehr wohl veranschaulichen und vereinfachen, dass ist etwas was man lernt, wenn man sich damit beschäftigt. Es bleibt aber Physik und keine Milchmädchenrechnung.

Das hat nichts mit willkürlichem Verkomplizieren zu tun, um sich womöglich selbst zu beiweihräucher. Was ich einmal gelernt habe sind ein paar Basics die nur an der Oberfläche kratzen und ist praktisch die alte Welt der Physik, für die ein Name wie Newton steht. Die neue Welt sind Namen wie Heisenberg oder der gewaltige Einstein, die wirklich versuchen zu erklären was die Welt im Innersten zusammen hält - aber das führt dann echt zu weit und wird philosophisch!


Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
02.02.2020 14:32 Forum: Fliegenrutenblank


Ich verwechsle gar nüschts. Wenn ihr euch besser fühlt die Rute mit der Peitsche gleich zu setzen, dann von mir aus. Was das aber helfen soll die Rutenbeschleunigung der Spitze zu beschreiben?

Man hat auch mit einem völlig geraden und biegsamen Stock eine Beschleunigung des Impulses, weil die Masse zu Spitze hin (die Länge wird im Lauf des Impulses immer kürzer) weniger wird. Diese Impulsbeschleunigung setzt sich auch auf einer DT (also völlig geraden Schnur) mit immer höherer Geschwindigkeit fort, weil die Masse "vor" dem Impuls ständig abnimmt, je weiter der Impuls läuft! Was das alles mit der Peitsche zu tun hat, ist mir deshalb ein Rätsel!

Und warum elsatischer Stoß??? Lasst doch mal ein wenig Fantasie walten und abstrahiert es ein wenig. Wir können uns die Rute und die Leine wie kleine aneinander liegende Massekügelchen vorstellen. Jetzt habt ihr vermutlich Probleme mit der Leine, im Sinne von Impuls statt Drehimpuls? Aber auch der Drehimpuls gehorcht der "Erhaltung" und erhöht seine Geschwindigkeit mit abnehmender Masse! Sonst gelten die Erhaltungssätze nicht mehr und wir sind auf der Scheibe statt der Kugel (Erde)!

Und jetzt habe ich auch vom Sundvogel den "Uli" mit bekommen!

Frank

Und Nachtrag zu euren Bewgungen:

Translation und Rotation (sprich Geschwindigkeiten und Kräfte die sich überlagern) sind die richtigen Ansätze um den Ursprung des Impulses zu beschreiben.

Und einen habe ich noch und einen habe ich noch zum Thema "Überlagern":
Windstille! Schiff fährt mit Motorkraft und Matrose sitzt im Mastkorb! Der Matrose lässt eine Kokusnuss senkrecht nach unten fallen! Fällt die Kugel hinter dem Schiff ins Wasser oder fällt die Kugel auf's Deck?? Physik 1. Semester 1. Woche!! Wer das falsch beantwortet darf hier nicht mehr mitmischen! großes Grinsen
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
01.02.2020 20:43 Forum: Fliegenrutenblank


Zitat:
Original von sundvogel
Auf die Gefahr hin das es nervt.

Der von mir angesprochene Drehimpuls der durch die erst gebogene und sich dann entspannende Rute entsteht, lässt sich vereinfacht auch wie der Effekt der bei einer Pirouette oder bei einer Peitsche betrachten. Dadurch wird die Geschwindigkeit der Rutenspitze gesteigert.

Also ist die Idee der Peitsche nicht so abwegig.

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht wie der Thread begann. Es geht doch um das erzeugen von Schnurgeschwindigkeit? Oder nicht?



Is eh schon wuarst! fröhlich

Bevor ich mit meinem eigentlichen Thema mal irgend wann weiter komme, darf ich hoffentlich korrigierend bei dem Einen oder Anderen einmal rein grätschen.

Wovon Du spricht, lieber Sundvogel (habe ich jetzt den Vornamen in diesen ganzen Texten etwa überlesen?), nennt sich Impulserhaltung eines vollkommen elastischen Stoßes. Der Impuls, ich versuche es ohne Formeln, ist abhängig von der Masse und Geschwindigkeit, und bleibt konstant oder besser "erhalten". Ich als Werfer leite einen Impuls ein und der läuft die Rute hoch bis zur Schnurspitze. Der Impuls, aus Masse und Geschwindigkeit, bleibt immer konstant. Da die Masse aber kleiner wird, je mehr wir uns der Rutenspitze und dem Leinenende nähern, nimmt die Geschwindigkeit zu um den Impuls konstant zu halten.

Der Peitscheneffekt hat damit nüschts zu tun! Der Peitscheneffekt meint nur, dass das Ende der Peitsche mit seiner Geschwindigkeit die Schallmauer durchbricht - dahinter steckt ebenfalls die sich immer weiter steigernde Geschwindigkeit, bei abnehmender Masse, um den Impuls konstant zu halten.

Ein grösseres Stück Running Line vor der Rutenspitze ist für eine kontinierlich Übertragung des Impulses aber "schlecht". Es gibt einen Sprung hoher Masser und moderater Geschwindigkeit der Rutenspitze, auf eine sehr kleine Masse hoher Geschwindigkeit der Running Line, die aber diesen Impuls nicht mehr verlustfrei übertragen kann.

Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
31.01.2020 19:17 Forum: Fliegenrutenblank


Grundsätzlich gefällt mir diese Wendung zum Peitschen schon, nimmt die Schärfe aus dem Faden, was ich gut finde. Aber das Kopfkino jetzt ist nicht jugendfrei.... Nase Lachen-5

Haut rein Jungs! (Die Rutenbauerinnenenenen schütteln sicher nur noch den Kopf! Denken2 )

Euer Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
30.01.2020 20:07 Forum: Fliegenrutenblank


Noch einen kleinen Nachtrag, weil es einfach hier steht:


>>>Bei diesem letzten Vorwurf/ Abschiessen kann die Rutenspitze keinen eigenen Impuls durch einen Stop auf den Schusskopf /WF Keule ausüben, dazu fehlt einfach die Masse zur Übertragung.<<<

Gnade! Wer auch immer auf diese Gedanken gekommen ist (nicht Reinhard, wenn ich das richtig verstanden habe)!!


Frank
Thema: Wurf, Gewicht, Dichte, Länge vs Rute
fly fish one

Antworten: 95
Hits: 2.372
30.01.2020 15:24 Forum: Fliegenrutenblank


Lieber Sepp,

das ist überhaupt kein Problem, da ich ansonsten selber ein Topspezialist in dieser "Sache" bin. Nur der Faden ist so schon länglich und nicht ganz einfach, wenn das dann noch in verschiedene Richtungen parallel läuft, eigentlich nicht mehr lesbar.

Danke.

Dein Frank
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 298 Treffern Seiten (15): [1] 2 3 nächste » ... letzte »