Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Griffe » allgemein » Carbon Griff » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Carbon Griff
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ogimann ogimann ist männlich
User


images/avatars/avatar-1395.jpg

Dabei seit: 13.07.2008
Beiträge: 694

Carbon Griff Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Abend zusammen!
Eine Frage in die Runde........
Beschäftige mich letzte Zeit mit Carbon Griffen, ist aber auf dem Duplon Basis etwas schwer.
Habe bei amis gesehen dass die irgendwelches Schaumstoff benutzen als Kern.
Habe nach schaum harze geschaut, auch Polyurethanschaum..... nicht wirklich aber was gefunden. Hat evtl. einer ne gute Rat?
Danke im Voraus.
Kosta.
26.02.2017 23:53 ogimann ist online E-Mail an ogimann senden Homepage von ogimann Beiträge von ogimann suchen Nehmen Sie ogimann in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
TicTac TicTac ist männlich
User


Dabei seit: 30.04.2015
Beiträge: 18

RE: Carbon Griff Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kosta,
bei Mudhole gibt es komplette Carbongriffstücke die dann mittels Graphitearbors (sehen aus wie die von Fuji) verklebt werden.
Gruss TicTac
27.02.2017 04:14 TicTac ist offline E-Mail an TicTac senden Beiträge von TicTac suchen Nehmen Sie TicTac in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
ogimann ogimann ist männlich
User


images/avatars/avatar-1395.jpg

Dabei seit: 13.07.2008
Beiträge: 694

Themenstarter Thema begonnen von ogimann
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke, aber..... fertige Griffe interessieren mich eigentlich nicht, frage war wo ich den Material kriege, aus dem die geformt sind (kern). Zumal Versandkosten sind jenseits des guten......
27.02.2017 05:21 ogimann ist online E-Mail an ogimann senden Homepage von ogimann Beiträge von ogimann suchen Nehmen Sie ogimann in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Helmholtz
User


Dabei seit: 24.03.2013
Beiträge: 238

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kosta,

Du kannst den Rohling aus einem dichten styropor schleifen, sogenanntem Styrofoam.
Das gibts hier in der CH im Baumarkt oder Abfallstücke auf einer Baustelle. Ist auf der Bausatelle meistens violett oder blau und im Baumarkt gelb.

Grüsse

__________________
https://www.facebook.com/nagel.rodreels.5

Nagel Fly Rods on Facebook now!
27.02.2017 07:09 Helmholtz ist offline E-Mail an Helmholtz senden Beiträge von Helmholtz suchen Nehmen Sie Helmholtz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
MeFo-Schreck   Zeige MeFo-Schreck auf Karte MeFo-Schreck ist männlich


images/avatars/avatar-490.jpg

Dabei seit: 22.02.2008
Beiträge: 6.242
Herkunft: Viernheim

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde es mal mit Hartschaumplatten aus Polyurethan probieren, das ist meines Wissens das gleiche Material, aus dem die Rollenhalter-Arbors (z.B. hier ) hergestellt werden. Diese PU-Hartschaumplatten sind gebräuchlich als Dämm-Material (eher grobporig) beim Hausbau oder wie hier als Material für den Modellbau (feinporig).

__________________
Gruß
Axel/MeFo-Schreck
Fishing-The thin line between living and being alive!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von MeFo-Schreck: 27.02.2017 07:43.

27.02.2017 07:42 MeFo-Schreck ist offline E-Mail an MeFo-Schreck senden Beiträge von MeFo-Schreck suchen Nehmen Sie MeFo-Schreck in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
ogimann ogimann ist männlich
User


images/avatars/avatar-1395.jpg

Dabei seit: 13.07.2008
Beiträge: 694

Themenstarter Thema begonnen von ogimann
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke!!!!
Werde in jedem Fall probieren.
An baumarkt habe schon gedacht. Habe aber damals nichts passendes gefunden.
27.02.2017 08:09 ogimann ist online E-Mail an ogimann senden Homepage von ogimann Beiträge von ogimann suchen Nehmen Sie ogimann in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.022
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Kosta!
Das sind normalerweise Hartschaumrohlinge, die sich die Amis gießen. Ich hab da mal bei den Amis einige von bestellt, die kosten nicht viel. Das Zeug ist leicht zu bearbeiten aber macht eine riesen Sauerei.
Kannst aber auch selber machen, eine 35mm-Bohrung in Holz machen und mit giessfähigem Schaum (Bootsbau) ausgiessen. PU-Schaum sollte grundsätzlich auch gehen, ist aber wohl eher weicher. Aufschäumender PU-Leim wäre wohl perfekt geeignet, der bildet auch nen schön harten Schaum, gibt's aber wohl nur noch für Profihandwerker zu kaufen.
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
27.02.2017 08:57 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
chrischan chrischan ist männlich
User


images/avatars/avatar-1353.jpg

Dabei seit: 24.02.2010
Beiträge: 474
Herkunft: Berlin

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

Axel hat die PU-Hartschaumplatten ja schon benannt. Die gibt es in verschiedenen Dichtegraden und werden auch gerne im Jerkbaitbau eingesetzt.

Hier mal als Beispiel:

https://www.modulor.de/platten/hartschau...tschaumplatten/

http://www.obo-werke.de/produkte/obomodulanr-pu-platten.html

Im Jerkbaitbau nehmen sie gerne die Oboplatten in mocca 630 - für Dein Vorhaben würde ich allerdings auf die geringeren Dichten zurückgreifen.

Das von Sepp genannte Gießen wäre mit PU-Gießharz und Microspheres möglich.
Im Jerkbaitbau werden gerne diese zwei Produkte verwendet.

https://www.harzspezialisten.de/Harze/Po...kl-Haerter.html

http://www.bootsservice-behnke.de/contents/de/d22.html

Es gibt auch aufschäunendes PU-Harz, aber das ist eine ganz schöne Sauerei. Lufteinschlüsse etc. können auch auftreten. Ich denke die PU-Hartschaumplatten sind da anwenderfreundlicher.


Aber was spricht denn eigentlich gegen einen Unterbau aus Duplon? Das wurde hier doch schon bei einigen Carbongriffen verwendet. Ich sehe da eigentlich kein Problem sofern das Duplon zunächst vernünftig mit 2K versiegelt wird.

Gruß
Christian
27.02.2017 09:12 chrischan ist offline Beiträge von chrischan suchen Nehmen Sie chrischan in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Helmholtz
User


Dabei seit: 24.03.2013
Beiträge: 238

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab mir das auch schon öfter überlegt, wobei es bei mir dann eher daran gescheitert ist das Carbon aufzubringen.
Rohling schleifen ist am Schluss ja dasselbe wie bei Kork.
Aber dann?

CFK Schlauch drum, und hängend trocknen lassen, evt. Mit etwas Gewicht unten am Schlauch. Aber ob das Dicht wird (Gewebelücken?).
Schrumpfschlauch drum das es glatt wird hilft sicher.
Evt. Sind dann halt mehrere Lagen notwendig. So weit so gut. Aber wie macht man den Abschluss vorne raus zum Blank hin? Muss sich dort ja extrem zusammenziehen und immernoch anlegen. Auch hinten raus zum Rollenhalter ist zumindest bei einer Fliegenrute der Absatz sehr abrupt…

Und schwarz ist halt schwarz, kann mir vorstellen dass das in der Sonne extrem heiss wird?

Grüsse

__________________
https://www.facebook.com/nagel.rodreels.5

Nagel Fly Rods on Facebook now!
27.02.2017 12:25 Helmholtz ist offline E-Mail an Helmholtz senden Beiträge von Helmholtz suchen Nehmen Sie Helmholtz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.022
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, da gibt's wohl doch noch einige Fragen, wie der Carbonschlauch am besten zu verarbeiten ist.
Na ich nehm mich mal der schon gestellten an:
- Das Duplon muss nicht vorher mit 2K behandelt werden, das Zeug nimmt eh kein Harz auf. Einfach den Unterbau, egal aus welchem Material der jetzt besteht, in Form bringen und fertig.
- Man nimmt den Schlauch, stülpt ihn über den vorhandenen Unterbau und fixiert die überstehenden Enden gespannt mit Kabelbindern am Blank. Ist es zu locker, kann man hinten und vorne noch mal ordentlich anziehen, damit das Material straff anliegt und dann den Kabelbinder maximal anziehen, damit alles hält. Dabei auch auf die radiale Faserrichtung gucken, schaut einfach besser aus, wenn alles in einer Richtung liegt und nicht verdreht ist. Durch die Spannung legt sich der Schlauch, wie eine Haut über den Unterbau, das geht auch, bis zu einem gewissen Grad zumindest, bei negativen Einschnitten (dünner geschliffene Stellen, ich weiss nicht wie ich sonst sagen soll). Schrumpfschlauch ist also nicht nötig. Will man so extreme Einschnitte laminieren, dass es mit dem gespannten Carbonschlauch nicht mehr geht, sollte ne Vakuumpumpe das Mittel zum Erfolg sein und nicht der Schrumpfschlauch.
- Jetzt Harz anrühren. Das kann man mit normalem 2K machen, besser jedoch ist 2k Epoxydharz aus dem Bootsbau (z.B. Bootsbau Behnke), da gibt's die Harz/Härter-Kombi ab 500g aufwärts. Ich hab meins seit einigen Jahren und solang man den Härter nicht reinbringt, hält das auch ewig. Das Harz härtet glasklar aus, ist dickflüssiger und vor allem wesentlich billiger, denn bei der 1. Schicht glaubt man oft nicht, wieviel Harz der Schlauch aufsaugt. Bei einem 25cm-Griffstück sind 10g angemischtes Harz lange nicht zu viel. Das Zeug wird dick aufgetragen, ich lass dazu meinen Powerwrapper langsam laufen und streich das Harz mit nem Spatel dick auf. Man kann das Zeug mit dem Spatel unter ständiger Drehung auch gut verteilen.
- Das Harz gut austrocknen lassen, ich lass die Lackiereinrichtung übernacht laufen, dann ist das ganze bereit für eine evtl. 2. Schicht, die dann natürlich schon viel dünner sein darf, jetzt saugt ja nix mehr. Sind keine groben Löcher mehr vorhanden, nehm ich auch schon für die 2. Schicht normalen Flexcoat. Das ganze solange wiederholen, bis man eine schöne glatte Oberfläche hat. Evtl. zwischendurch auch mal drüberschleifen und wieder lackieren...
So, hoffe es hat die eine oder andere Frage beantwortet, ansonsten stehe ich natürlich gern für weitere Fragen zur Verfügung...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
27.02.2017 13:42 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
chrischan chrischan ist männlich
User


images/avatars/avatar-1353.jpg

Dabei seit: 24.02.2010
Beiträge: 474
Herkunft: Berlin

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Besten Dank für die ausführliche Beschreibung!

Ich habe bisher nicht mit dem Schlauch, sondern nur mit Roving gearbeitet.
Bei mir war es von Vorteil, wenn poröser Untergrund zunächst versiegelt wird, da ansonsten beim Lackieren fiese Microblasen auftreten können.
Dies insbesondere, wenn mit Wärme gearbeitet wird. Die Blasen steigen dann aus dem Duplon oder Kork auf. Dies ist der Grund für meinen zusätzlichen Arbeitsschritt.

Das Behnke Epoxydharz benutze ich auch. Deshalb hätte ich tatsächlich noch eine Frage parat.
Arbeitest Du die jeweiligen Schichten zeitnah hintereinander ab? Es wird ja empfohlen die Schichten im Abstand von 6-8 Stunden aufzubringen. Gibt es denn tatsächlich Probleme wenn ein unfertiger Griff mal für 2-3 Wochen in der Ecke steht und erst dann erneut lackiert wird? Zwischenschliff wird natürlich durchgeführt.

Gruß
Christian
27.02.2017 13:59 chrischan ist offline Beiträge von chrischan suchen Nehmen Sie chrischan in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.022
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab all meine Griffe bisher mit max. 3-4 Schichten sauber hingekriegt und lasse wie gesagt die Maschine immer über Nacht laufen. Die nächste Schicht kommt also frühestens am nächsten Abend rauf (weil ja i.d.R. morgens erst mal 10 Stunden Sklavenarbeit ansteht Lachen-5 ) und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme damit. Auch wenn später im Gebrauch mal n Kratzer entsteht ists bei dem Zeug kein Problem. Einfach kurz drüber schleifen und nochmal lackieren...
Natürlich ist nicht vorteilhaft wenn man mit fettigen Fingern drauf langt und dann Lack drüber schmiert aber im Grunde ist so ein Griff recht problemlos...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
27.02.2017 14:49 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
ogimann ogimann ist männlich
User


images/avatars/avatar-1395.jpg

Dabei seit: 13.07.2008
Beiträge: 694

Themenstarter Thema begonnen von ogimann
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für eure Antworten und Tipps. Werde mich mit dem Thema auseinander setzen.
Habe schon paar Griffe gemacht auf Duplon........ Bei kurzen Stücken ist noch okay, aber bei vollgriffen wird es schwer vom Gewicht. Z.B. griff von 32 cm, 28mm Durchmesser wiegt 70g. ist zu viel. Habe den anschließend aufgebort auf 20mm und Arbors reingeklebt - gerade 20g gespart.
Habe die griffe mit Laminierharz lackiert. Mache im Prinzip so wie Sepp beschrieben hat. nach ersten Lackiervorgang allerdings wickele stramm mit frischhalte Folie, nach ca. 8 stunden mache Folie ab und zweite schicht. Wenn ich Hochglanz haben möchte, dritte Schicht mit Rutenlack, nach anschliff.
Wenn ich seidenmatt haben möchte - mit stahlwohle anschleifen, und anschließend mit Auto lackpolitur.
Gruß
Kosta.
27.02.2017 21:54 ogimann ist online E-Mail an ogimann senden Homepage von ogimann Beiträge von ogimann suchen Nehmen Sie ogimann in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
chrischan chrischan ist männlich
User


images/avatars/avatar-1353.jpg

Dabei seit: 24.02.2010
Beiträge: 474
Herkunft: Berlin

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Sepp:
Besten Dank!

@Kosta:
70g ist natürlich heftig. Die leichten PU-Hartschaumplatten habe ich befummelt und die in der geringen Dichte sind federleicht (welch Wunder Lachen-5 )
Im Hinterkopf geistert bei mir auch die Idee herum einen Unterbau aus Balsaholz herzustellen.
Wenn alles ordentlich versiegelt wird dürfte es funktionieren - aber wehe dem es zieht irgendwo Wasser. Dann ist´s wohl schnell dahin.

Gruß
Christian
28.02.2017 10:53 chrischan ist offline Beiträge von chrischan suchen Nehmen Sie chrischan in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Slickerthanu
User


images/avatars/avatar-1184.jpg

Dabei seit: 17.12.2013
Beiträge: 230
Herkunft: Südhessen

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Salve Kosta,

Deine "kurzen" Carbonstücke habe ich mir auf Flickr schonmal angeschaut! Zweidaumenhoch

Die "ARMS" Replik schaut sehr schön aus...

Ich habe für Lange Stücke dieses Material in Verwendung:

https://www.modulor.de/forex-classic-pvc...atte-weiss.html

Lässt sich gut formen mit der raspel und Schmirgelpapier und ist mit 0,5 g/cm³ bei 5 – 19 mm Stärke sehr leicht... um einen 27mm Griff Unterbau hinzubekommen verklebe ich 2 platten davon.

Alternativ hatte ich auch schon das im Einsatz

https://www.modulor.de/styrofoam-hellblau-unbeschnitten.html

gibts in 30mm Platten was eigentlich für die meissten Anwendungen passen sollte, ist gefühlt ein wenig schwerer, aber leichter/besser zu bearbeiten...

TL

Marc
28.02.2017 12:09 Slickerthanu ist offline Beiträge von Slickerthanu suchen Nehmen Sie Slickerthanu in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
ogimann ogimann ist männlich
User


images/avatars/avatar-1395.jpg

Dabei seit: 13.07.2008
Beiträge: 694

Themenstarter Thema begonnen von ogimann
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke!!!!
Wird gleich bestellt Daumenhoch Daumenhoch
28.02.2017 18:53 ogimann ist online E-Mail an ogimann senden Homepage von ogimann Beiträge von ogimann suchen Nehmen Sie ogimann in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sam1000-0 sam1000-0 ist männlich
User


Dabei seit: 04.12.2015
Beiträge: 268
Herkunft: Recklinghausen/NRW

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hol den Threads mal hoch und möchte gerne einige Tipps haben wie ich den Karbonschlauch am besten gerade auf dem Unterbau aufziehen soll.
Der Schlauch läßt sich nicht wie erwartet gerade aufziehen,hab da einige Versuche gestartet.
Das Ganze sieht schön aus aber für mich nicht perfekt.
Wer weiß mehr darüber,wie macht ihr das ?

sam1000-0 hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20170424_150108.jpg 20170424_150048.jpg

12.05.2017 22:14 sam1000-0 ist offline E-Mail an sam1000-0 senden Beiträge von sam1000-0 suchen Nehmen Sie sam1000-0 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.022
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus!
Den Schlauch über den Unterbau, die Kabelbinder hinten und vorne leicht angezogen. Dann per Hand die Faserrichtung korrigieren, bis alles grade ist und die Kabelbinder erst danach stramm anziehen. Damit sollte es klappen...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
15.05.2017 08:23 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sam1000-0 sam1000-0 ist männlich
User


Dabei seit: 04.12.2015
Beiträge: 268
Herkunft: Recklinghausen/NRW

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dankeschön für dein Tipp Sepp,ich werde da nochmals einige Versuche starten , hab ja noch genug Schlauch.
Möglicherweise hab ich zu stramm festgezogen vor dem Aussichten, da ging nichts mehr.
LG Michael
15.05.2017 23:19 sam1000-0 ist offline E-Mail an sam1000-0 senden Beiträge von sam1000-0 suchen Nehmen Sie sam1000-0 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Helmholtz
User


Dabei seit: 24.03.2013
Beiträge: 238

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hat schon jemand Styrofoam (XPS) als Unterbau genommen?
Gibt's als Fassadenisolierung in Gelb, Blau, Violett....

Oder ist das zu weich/Druckempfindlich?

Grüsse,

Patrick

__________________
https://www.facebook.com/nagel.rodreels.5

Nagel Fly Rods on Facebook now!
30.07.2017 20:36 Helmholtz ist offline E-Mail an Helmholtz senden Beiträge von Helmholtz suchen Nehmen Sie Helmholtz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Griffe » allgemein » Carbon Griff