Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » Toledoklinge für Zander » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Toledoklinge für Zander
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Johan
User


Dabei seit: 27.01.2011
Beiträge: 121
Herkunft: Lower Bavaria

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Reinhard 02
Hallo DHO, hast du den blank gewogen? Laut Verkäufer soll er nur ca. 51 gr wiegen, was sehr wenig wäre. Auch ist der Durchmesser eher groß, dann müsste die Wandstärke sehr gering sein?

Die Nanoserie des gleichen Händlers soll in der Klasse 9 60 gr wiegen, und das bei dem eigentlich höherwertigen/bruchsicherem Nanao - Material. Denken2

Reinhard


Das ist mir auch aufgefallen Denken2 Seltsam

Aber die 51g, sollten sie denn stimmen, sind echt wenig. Auch scheint die Aktion vom Konus/Taper her zu rühren. Gefällt mir in der Theorie sehr. Bin wirklich geneigt den einfach mal zu bestellen.
25.12.2019 14:02 Johan ist offline E-Mail an Johan senden Beiträge von Johan suchen Nehmen Sie Johan in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Johan
User


Dabei seit: 27.01.2011
Beiträge: 121
Herkunft: Lower Bavaria

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von DHO
Hallo,

In der Bucht.

Aventik Saltwater IM10 hohen Schimmel Carbon Fly Rod Rohlinge 9FT 7/8/9WT, zwei Tipps
( 322600714646 )
Size: 9'0'' LW9

Grüße

DHO


@DHO: Wie wird der Blank denn geliefert? Einfache Postzustellung bzw. DHL? Oder schaltet sich da wieder so ein Unternehmen zwischen, welches die Zollabwicklung ungefragt übernimmt, und einen dann im Nachhinein kräftig zur Kasse bittet. Das kommt bei grösseren Artikel wie Ruten etc. bei Ali öfters mal vor. Und dann werden aus 40 schnell 80.

Grüße
25.12.2019 14:09 Johan ist offline E-Mail an Johan senden Beiträge von Johan suchen Nehmen Sie Johan in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo DHO,
ja, damit kann ich was anfangen. Wenn er wirklich so leicht ist aber bei so geringer Wandstärke trotzdem sehr steif ist, dann hat er das, was ich für mich als "statische Stärke/Härte" bezeichne.

Die Steifigkeit kommt vom großen Konus und nicht von der Wandstärke.

Das macht ihn aber eher anfällig für Überlastung und Schläge.

Das Gegenstück ist für mich die "dynamische Stärke/Härte"

Die beruht mehr auf der Wandstärke und bietet mehr Reserven gegen Überlastung und äußere Einwirkungen.

Ich habe mal lange nach einem 9/10er Fliegenrutenblank mit viel backbone gesucht, also viel dynamischer Stärke im Handteil fürs Meeresfischen.

Bei den günstigeren hat mit nichts zugesagt, da einfach zu dünnwandig.

Letzendlich ist es der blank von Karl geworden, der damals für einen der Wettbewerbe aufgelegt wurde. Der hat ein richtig schön dickwandiges Handteil mit einer gut passenden Spitze. Gewicht lag bei glaube ich 85 gr, ist aber nicht kopflastig, weil das vor allem durch das HT bedingt ist.

Der wurde damals im Wettbewerb hauptsächlich als Spinne aufgebaut, aber auch von dem einen als Fliegenrute.

Ich habe ihn noch ge4teilt wg. Packmass.

Reinhard
25.12.2019 18:38 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Johan,

in der Regel mit DHL. Hatte leider auch schon mal mit einem Verzoller zu tun.

Grüße

DHO
25.12.2019 21:02 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Reinhard,

die 9 Fuss, #9 Blamks von Bartsch habe ich auch aufgebaut. Sind aber bei weitem nicht so straff wie dieser.

Grüße

DHO
25.12.2019 21:04 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der, den ich meine war ein Wettbewerbsblank, 2-teilig und blau lackiert.
Hast du damals bei dem Wettbewerb mitgemacht? Die blanks gab es nicht im freien Verkauf.

R.
25.12.2019 21:50 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Reinhard,

ich habe die normalen Blanks verarbeitet die er angeboten hat.

Grüße

DHO
25.12.2019 22:26 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 656

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schnurklassendiskussionen im FF sind wie "in Wespennester zu stechen".

Das die AFFTA/AFTMA sich an nicht mehr sinnvollen Leinendefinitionen anlehnt wissen wir ja alle. Ganz besonders an den alten DT Schnüren mag das ja früher sinnvoll gewesen sein. Heute mit den modernen Schnüren sind die SK-längen völlig unwichtig. Einzig und allein das Gewicht der gesamten Leine vor der Running ist relevant - ob das jetzt echte SK sind oder Vollleinen ist völlig egal.

Wenn ich eine #9 auf einer Rute ablese (ob der Hersteller damit jetzt richtig liegt, sei mal zunächst dahin gestellt), dann schau ich eine alte Tabelle der AFFTA, lese dort das Wurfgewicht ab und hänge eine entsprechend schwere Leine jedweder Keulenlänge an das gute Stück. Wenn ich davon ausgehe, dass die Klassenangabe auf der Rute richtig ist, sollte ich damit vernünftig werfen können. Wenn die Klassenangabe nicht stimmt, sollte ich das ausmessen und dann die richtige Schnur wählen (Keule wiegen!). Und es ist immer noch egal wie lang die Keule ist.

Zu behaupten man kann mit einer #X 5 Klassen werfen mach für DT Schnüre noch so halbwegs nachvollziehbar sein, einfach die Leinenlänge vor der Rutenspitze zu variieren, aber für die modernen Schnüre halte ich solche Aussagen für Nonsens. Na klar kann ich alles irgend wie werfen, wenn ich muss oder mal nicht die passende Leine zur Hand habe, aber schön ist das nicht und Spaß macht das schon lange nicht!

Und, ich habe ja nicht gesagt das Reinhard mit dem Hinweis des Wurfstiles mit einer Spinne im Vergleich zur Fliegenrute Unrecht hat. Da maße ich mir kein Urteil an, weil ich darin keine Erfahrung habe. Mir geht es um die Wurfklasse und eine halbwegs sinnvolle Verortung des Blanks als Fliegenrute. Wenn ich dann so eine Diskrepanz zwischen dem angestrebten Wurfgewicht und der Klasse der Rute sehe, dann passt das in meinen Augen nicht. Weder als Fliegenrute, noch als Spinnrute.
30 Gramm sind ganz sicher nicht das Potential einer #9 Rute mit einer 20 Meter DT Leine. Ich werde ganz sicher sowas nie werfen und werfen wollen!

Bezüglich des Aufbaues bin ich aber immer lernfähig und lasse mich gerne überzeugen. Von daher bleibe ich weiter gespannt und drücke alle 10 Daumen für Aufbau und Test. Spannend ist das allemal.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse und Knobi sagt: "Das ist nicht bunt, sondern farbenfroh!" Endlich versteht mich mal Einer!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 25.12.2019 22:55.

25.12.2019 22:40 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh Frank, erst mal frohe Weihnachten, aber ansonsten kann ich nur noch den Kopf schütteln Denken2 .

Irgendwie hast du es wirklich nicht kapiert - oder willst du uns nur verarschen cool ?

Du wirfst also mit deiner 9er Rute am liebsten 15,5gr - das entspricht nämlich der AFFTA Klasse 9? Also ich werfe die 15,5gr lieber/besser mit einer 6er. (oder auch einer 5er!)

Das du das mit den 5 Schnurklassen, die man mit jeder Rute werfen kann ( und damit meine ich nicht und habe es auch nie geschrieben - 5 verschiedene DTs ) nicht kapierst, raffe ich nicht. Ich habe auch keine Lust, es noch mal durch zu kauen - steht ja alles schon da.

Aber vielleicht hilft es ja, dass der Altmeister HRH das selbe sagt und der ist nicht nur vielfacher Castingweltmeister und sehr erfolgreicher Wurflehrer.

Dass das Gewicht relevant ist, habe ich ja geschrieben, dass dies ganz unabhängig ist von der SK -Länge, stimmt aber nicht.

Ich war übrigens gerade 4 Wochen in Patagonien - zum Fliegenfischen natürlich - ausschließlich! Als meine beiden Mitangler mal mit meiner Rute werfen konnten, waren sie überrascht, wieviel besser mein Gerät abgestimmt war als ihr eigenes.............

Reinhard
25.12.2019 23:31 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, ich möchte mich jetzt bei DHO entschuldigen, dass hier sein thread zum Bau einer Spinnrute aus einem Fliegenblank in dieser Form gekappert wurde - auch durch mich- und werde mich daher jetzt hier aus dem Fliegenschnurteil des threads ausklinken.

Reinhard
26.12.2019 00:29 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jeronimo66 Jeronimo66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1783.jpg

Dabei seit: 19.11.2016
Beiträge: 301

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin moin,

finde diesen thread auch viel zu interessant um ihn mit Grundsatzdiskussionen über Schnurklassen zu belasten und möchte mich ebenfalls entschuldigen. Auch bei Fly Fish One, da man mein (wirklich nett gemeintes) Nase vielleicht falsch verstanden hat.

Zurück zu dem Aventik Blank. Hab mir die Daten mal genauer im Internet angeschaut und kann Reinhards Ausführungen zur "statischen Stärke/Härte" und "dynamischer Stärke/Härte" sehr gut nachvollziehen und habe wieder etwas dazu gelernt.

Ich habe gerade einen Aventik IM12 Nano Blank in #7 aufgebaut. Ist vermessen eine Klasse 8 (statisch 21,96g, 15° 105,6g also direkt an der Grenze zwischen medium-fast und fast) . Hab mir das Gewicht vom Blank nicht aufgeschrieben, meine aber, dass es recht genau hinkam. (Habe auch einer dieser Blanks in #6 liegen, er wiegt 48,9g, Durchmesser der Spitze beträgt 1,7mm, Durchmesser Butt 9,4mm. Er entspricht den Angaben der Chinesen also sehr genau, sollten meine Messungen genau sein. Die Wandstärke am Butt beträgt etwa 0,8mm.) Der Blank ist wirklich fix und hat eine schnelle Rückstellung. (Aber nicht so hoch wie eine Fishing Art Ventus 966 in #6 (vermessene #7)).
Hab die Rute gerade eingeweiht und wirft mit einer 24,5g Keule bei 9,1m mittelgroße Hechtfliegen ganz locker auf 20m und mehr. Bin schwer begeistert von dem Blank und habe ihn gleich in #8 (also vermutlich eine #9) bestellt.
Habe im Sommer auch einen 4teiligen Chinablank (#7/8 30T) in 10'6" in #7/8 (War eine Klasse 8, hab mir die Werte aber nicht notiert) als dreiteilige leichte Forellenspinnrute für meinen Bruder aufgebaut. Auch ein richtig steifer Blank mit hoher Rückstellung, aber deutlich schwerer als DHO's Aventik Blank angegeben ist. Die Wandung kam mir optisch eher stark vor. Obwohl ich ihm davon abgeraten habe und als absolute Obergrenze 15g angegeben habe, hat er wohl auch schon über 20g damit geworfen und fand das OK. Hat aber auch einen gemäßigten eher vorsichtigen Wurfstil und beschleunigt im Wurf nicht peitschenartig.

Aber ich schweife ab. Kann mir gut vorstellen, dass die Angaben von Aventik zu dem Blank von DHO korrekt sind. Die Werte, zusammen mit der Wandstärke passen auch im Vergleich zum IM12 Blank. Auch wenn ich die Wandstärke enorm gering finde werde ich mir den Blank wohl mal bestellen. Teste einfach gerne Dinge aus und habe alles für den Aufbau rumliegen. Muss mich nur noch für eine Schnurklasse entscheiden. Meine schwerste Schnur wiegt 27,4g (Keulengewicht). Teile zum Aufbau habe ich genug, eine neue Schnur ist mir das Ganze aber dann doch nicht wert.

Lieber DHO, magst du vielleicht mal die letzten 30cm von dem Blank auf einem Tisch fixieren. Dann die Länge des Blanks von Tischkante zur Spitze messen und dann das Gewicht, dass benötigt wird um die Spitze 16cm nach unten auszulenken. (kleine Tüte anhängen und mit Münzen und Reiskörnern füllen. Oder ein Stück Tesakrepp anhängen und Münten und Reiskörner drankleben.) Das wäre ganz klasse.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jeronimo66: 26.12.2019 10:31.

26.12.2019 10:30 Jeronimo66 ist online E-Mail an Jeronimo66 senden Beiträge von Jeronimo66 suchen Nehmen Sie Jeronimo66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 656

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Jeronimo,

mach Dir nur keinen Kopp! Alles gut. Nur weil wir in der Sache mal hart diskutieren, bin ich auf keinen Fall sauer oder sonst was - außerdem ist ein wenig frotzeln immer willkommen.

@Reinhard: Halt mal die Bälle flach, können gerne per PN weiter "streiten".

@TO: Sorry wegen OT und ansonsten toi toi toi.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse und Knobi sagt: "Das ist nicht bunt, sondern farbenfroh!" Endlich versteht mich mal Einer!
26.12.2019 11:56 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jeronimo66,

um die Spitze um 160mm auszulenken sind 31,3 gr notwendig. Teile mir bitte mit was Dir das sagt.

Grüße

DHO
26.12.2019 14:16 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jeronimo66,

ach ja, die länge von der Einspannung bis Spitze 244 cm.

Grüße

DHO
26.12.2019 14:23 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jeronimo66 Jeronimo66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1783.jpg

Dabei seit: 19.11.2016
Beiträge: 301

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Mühe!

nach der 15° Power Methode gibt der Wert der statischen Auslenkung die Rutenklasse an. Auf meiner 15° Power Messanlage (klingt ja richtig wichtig Applaus ) ist die statische Auslenkung bei 2,44m etwa 16cm unter der "Nullinie".
Bei 31,3g wäre dein Blank im oberen Bereich der Klasse 10 (27,66-32,43g).
Kenne zwar das Gewicht für die 15° Auslenkung nicht, ist aber an dieser Stelle auch nicht so wichtig. Die Rute wird vermutlich eine Aktion zwischen medium-fast und fast haben. Das bedeutet, dass sie laut Schusskopfrechner von Theo Matschewski (Solitip) Keulengewichte so grob zwischen 28 und 32g (je nach Länge der Keule) transportieren wird.
Der Rechner für das Wurfgewicht gibt ein Wurfgewicht von 8-25 Gramm an. Hab alle meine Spinnruten und der 15° Methode mit diesem Wurfgewichtrechner vermessen. Finde die Ergebnisse oft stimmiger zur Rute als die Angaben vom Hersteller. Ich würde also nicht mit dem oberen Wert arbeiten, wenn ich voll durchziehen möchte sondern halte mich an den mittleren Bereich.
Der obere Wert bei den schwereren Ruten übersteigt schon sehr deutlich das Gewicht , welches ich mit den Ruten werfen würde. Bei den leichteren Ruten traue ich mich dagegen schon dichter an die obere Grenze.
Habe da aber nicht so viel Ahnung, da ich wenig mit der Spinnrute fische. Kann auch nicht sagen, ob dieser Rechner der Weisheit letzter Schluss ist. Ist schließlich ein rein rechnerisches Ergebnis welches Faktoren wie Wandstärke oder Carbonqualität nicht wirklich abzeichnen kann. Glaube aber, dass er in der regel ganz ordentliche Anhaltspunkte gibt.

Aber vielleicht schreibt Reinhard da ja noch etwas zu. Er ist mir da definitiv weit vorraus und ich habe vieles von meinem Wissensschatz schließlich aus seinen Beiträgen.
26.12.2019 15:49 Jeronimo66 ist online E-Mail an Jeronimo66 senden Beiträge von Jeronimo66 suchen Nehmen Sie Jeronimo66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jeronimo66 Jeronimo66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1783.jpg

Dabei seit: 19.11.2016
Beiträge: 301

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach ja,

anbei ein Bild der Messanlage. Links wird die Rute eingespannt. Die obere Linie ist die Nulline. Die darunter gibt die statische Auslenkung (Rutenklasse) an. Die dritte ist die 15° Auslenkung über die der Powerfaktor (Aktion) berechnet wird.

Viele Grüße
Carsten

Jeronimo66 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
20191226_155626.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jeronimo66: 26.12.2019 16:03.

26.12.2019 15:50 Jeronimo66 ist online E-Mail an Jeronimo66 senden Beiträge von Jeronimo66 suchen Nehmen Sie Jeronimo66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jeronimo66,

vielen Dank für Deine Bemühungen. So habe ich den Blank auch eingeschätzt. Ich möchte mit kleinen Jigköpfen 7-10 gr damit Fischen. Wichtig ist mir das Wahrnehmen des Einsaugens der Köder was mit einer solchen Rute sehr gut geht.

Grüße

DHO
26.12.2019 16:02 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jeronimo66

Aber vielleicht schreibt Reinhard da ja noch etwas zu. Er ist mir da definitiv weit vorraus und ich habe vieles von meinem Wissensschatz schließlich aus seinen Beiträgen.


Danke für die Blumen, Carsten, aber in der Hinsicht "Blankvermessung" bist du mir weit voraus, denn in dieser Hinsicht bin ich reiner Pragmatiker - ich habe noch nie einen vermessen.

Da ich alle wichtigen blanks erst in der Hand haben möchte, bzw. wenn möglich als Rute werfen, habe ich mich bisher immer auf mein Handgefühl verlassen.

Und eine passende Schnur ( bei Fliegenruten) findet sich dann in meinem Arsenal von 40, 50, 60 ......... verschiedenen Schnüren. großes Grinsen . Ok, ab Klasse 12 aufwärts wird es ein bisschen dünn... großes Grinsen .

So haben einige von anderen Rutenbauern vermessene blanks nicht nur in meiner Praxis deutlich andere Ergebnisse gebracht. ( Das hängt meinem Eindruck nach von der Aktion der blanks ab, je durchgehender-parabolischer die ist, desto genauer wird die Vermessung, je spitzenbetonter die Aktion, desto eher liegt sie neben meinen Praxisergebnissen)

Ich fische auch lieber mittlere Köder und leichte Spinnruten. Meine CNC 15-45 ist schon eine der schwereren Ruten. Und die hat in der Praxis bei ca. 30gr (Gummifisch mit Kopf) ihre Obergrenze. Das gilt aber nur für diese Köderart! Ein 30gr schwerer Blinker, der kompakter ist, belastet die Rute vielleicht schon zu viel - oder weniger???? Denken2

Und meine Kieselsteine beim Karpfenangeln liegen auch immer so bei 40-60gr, damit wird auch keine Rute überlastet.

Daher werden bei mir Spinn- und Grungruten zumindest beim werfen selten an ihre Grenzen gebracht.

Was aber auch nicht verhindert, dass ich mal eine Rute beim Werfen abknalle, siehe Beispiel weiter oben. unglücklich

Auch eine alte sehr leichte und dünnwandige Shakespeare Graflit Fliegenrute habe ich mal aus Verärgerung über Wind und Wetter "zerworfen". Die ist aber natürlich wieder sehr gut repariert.

Für die Praxis zählt für mich vor allem der blankaufbau: Durchmesser, Wandstärke, Verhalten bei Belastung.
Ist ein blank sehr dünnwandig, steif und leicht - hochgezüchtetes Rennpferd - dann liegt er zwar hervorragend in der Hand, hat eine sehr gute Performance ist aber eher Überlastungsgefährdet.
Das Gegenstück ist der gutmütige Ackergaul, gute Wandstärke, langsamere Rückstellung, weniger gut Bisserkennung aber belastbarer. Der gibt halt immer noch ein paar Millimeter nach, fängt an zu ächzen und stöhnen bevor er bricht.
Das Rennpferd hat bis zum Schluss eine gute Performance - dann kommt ein bischen mehr Input - und Peng.

Reinhard

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Reinhard 02: 26.12.2019 20:23.

26.12.2019 18:23 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 126
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von DHO
Toledoklinge für Zander Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo nochmal,

habe die Rute nun aufgebaut und heute gefischt.

Zur Rute:
Länge 270 cm, 4Teile
Griff hinterm Rollenhalter 21,5 cm inkl. Abschlusskappe
Rollenhalter 16
Griff vor dem Rollenhalter 5 cm sehr konisch. D 22 mm
Ringe 8 Stück von 20 auf 6 jedoch ohne 16 und 10 um schnell auf kleine Durchmesser zu kommen. ich positioniere die Ringe entsprechend einer arithmetischen Reihe.

Zum Fischen:
Habe mit Bleiköpfen von 4 - 10 gr an 22er Schnur gefischt. Die Rute fischt sich sehr schön und ist angenehm leicht. auch mit großem Bleikopf kann man dem Köder noch zackig führen. Das Rückmeldevermögen ist hervorragend, man spürt wirklich jede Kleinigkeit. Bin zufrieden. Hatte auch einen Biss in unmittelbarer Ufernähe aber sonst leider nichts. Vielleicht ein kleiner Barsch, nehme ich an, der die Schnur ganz kurz zur Seite zog.
30.12.2019 16:26 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jeronimo66 Jeronimo66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1783.jpg

Dabei seit: 19.11.2016
Beiträge: 301

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

hatte mir aus Interesse den Blank in 9 Fuß Klasse 8 bestellt. Habe letztes Jahr eine 990 Xi2 (statisch 27,5g und 15° 125,1g, also an der Grenze zu #10) verkauft und habe darauf spekuliert, dass der Blank nicht nur farblich ähnlich ist, sondern auch in der selben Rutenklasse spielt (Hab schließlich noch die passende) Schnur rumliegen. Ist gerade zollfrei und mit Futteral eingetroffen (braunes Futteral zu blauem Blank Denken1 ).Er hat tatschlich sehr ähnliche Messwerte. Mal sehen ob er auch aufgebaut einen so guten Eindruck macht.

Blank ist auf dem Overlap sehr gerade. Vermessen hat er (mit dem 2. Spitzenteil):
statisch 27,7g (27,5g); 15° Belastung 128,2g (126,9g) also genau am Ende der Klasse 9, bzw. am Anfang der Klasse 10
Das Gewicht ist 50,8g (50,5g), also nur etwa 1,4g (1,1g) schwerer als angegeben.
Butt hat 10,8mm die Spitzenteile gut 1,7mm .
Die Wandstärke des Handteils beträgt knapp 0,8mm. die des zweiten Teils ca. 0,6mm, die des dritten Teils 0,5mm und beim Spitzenteil 0,4mm. Die obere Seite jedes Teils scheint gut 0,1mm stärker zu sein. Ist aber nicht sicher festzustellen, da der Stopfen eingeklebt ist. Kann also auch Kleber sein.
Der Blank ist ziemlich knackig und in der Rückstellgeschwindigkeit vergleichbar mit der Fireneedle Fly #8. Die ist allerdings mit statisch 31,6g schon fast im Bereich von Klasse 11!

Anbei ein Belastungsfoto von dem Blank gemeinsam mit dem Fireneedle Blank (etwas höher belastet) Da dieser zusammengesteckt gut 5cm länger ist, habe ich ihn auch in der Messanlage ein wenig zurückgeschoben. Der Aventik Blank ist der mit dem Tape.

Jeronimo66 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
20200123_151915.jpg

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Jeronimo66: 23.01.2020 16:16.

23.01.2020 16:08 Jeronimo66 ist online E-Mail an Jeronimo66 senden Beiträge von Jeronimo66 suchen Nehmen Sie Jeronimo66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » Toledoklinge für Zander