Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » Multiberingung - Schnur durch den Blank führen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Multiberingung - Schnur durch den Blank führen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
RoRi RoRi ist männlich
User


images/avatars/avatar-1805.png

Dabei seit: 28.11.2019
Beiträge: 74
Herkunft: Raum Stuttgart BW

Computer3 Multiberingung - Schnur durch den Blank führen Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Der Sommer neigt sich ja zwischenzeitlich dem Ende zu und ich habe angefangen mir Gedanke über ein Winterprojekt zu machen. Nachdem ich dieses Jahr wieder auf den Geschmack gekommen bin nach Norwegen zu fahren, werde ich mir dafür eine Reiserute (vielleicht auch 2) aufbauen.
Ich bin noch in der Ideen-Phase, habe mich bisher noch nicht mal für einen Blank entschieden, wird aber was schwereres werden, mit Multirolle. Habe das Gerücht gehört das demnächst im Gattenhaus Reiseblanks von Sportex zu bekommen sein sollen, vielleicht wird es einer davon.

Aber zum eigentlichen Thema, es geht mir um das Ringkonzept. Das konventionelle mit allen Ringen oben hat ja Nachteile bezüglich Torsion. Mit Spiralförmiger Beringung könnte man das jetzt zwar lösen, aber mir gefällt das halt überhaupt nicht.
Jetzt hatte ich den Gedanken – es gibt dich Inlinerruten bei denen die die Schnur durch die Wandung in den Blank geführt wird, warum nicht noch ein zweites Loch machen, und die Schnur durch den Blank führen?
Hat sich schonmal jemand mit sowas beschäftigt?
Weiß jemand ob es so Schnurdurchführungen wie bei Inlinern zu kaufen gibt?, Google hat mit meinen Suchbegriffen noch keine Ergebnisse geliefert.
Zur Stabilisierung würde ich vermutlich versuchen einen Zapfen einzubringen der den Blank an der Betreffenden Stelle füllt, und dann durch alles diagonal ein Loch bohren. So wäre das wie durch Vollmaterial zu bohren, und es läuft auch kein Wasser in den Blank.

Vielleicht ist das Ganze ja auch kompletter Blödsinn und ich verwerfe das wieder. Aber das wird sich erst noch zeigen.

Grüße Robert
23.09.2020 14:16 RoRi ist offline E-Mail an RoRi senden Beiträge von RoRi suchen Nehmen Sie RoRi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.739
Herkunft: Fridolfing/Bayern

RE: Multiberingung - Schnur durch den Blank führen Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,
naja, denke das mit der Eigenbau-Inliner lässt du besser, das glaube ich bringst du nicht hin ohne dir mit der Bohrung eine Sollbruchstelle zu schaffen. Die Original-Inliner haben an der Blank-Innenseite i.d.R. auch eine Beschichtung (Teflon?), damit die Schnur besser auf der Oberfläche gleiten kann, allein daran scheitert der Otto-Normal-Rutenbauer schon. Solche Schnur-Führungen gibt es für relativ wenig Geld zu kaufen, hab ich neulich erst auf ner RB-Seite (Probomesh) von Alibaba gesehen aber ob das was werden kann... Denken2
War am Samstag erst beim Otti in seinem Gattenhaus vor Ort und hab die ersten Lieferungen seiner Sportex-Blanks begrabbelt. Da sind schon richtig geile Sachen dabei. Zum Teil nicht ganz billig aber von der Verarbeitungsqualität her perfekt und die Aktionen, da muss alles was es sonst so gibt hinten anstehen. Die genannten Reiseblanks hatte er wohl noch nicht da, zumindest hatte ich die nicht in der Hand.
Von der relativ günstigen "Spin-Classic" Serie hab ich einen Musterblank (2,40m, -49g) grade auf der Bank liegen. Extrem schnell mit starkem Rückgrad, perfekt gerade (auch der Zapfen) und packt sicher auch das was drauf steht. Wird eine Multi-Hechtrute für die beginnende Herbstsaison...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
24.09.2020 07:40 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Loch für den Schnureingang lässt sich leicht verstärken. falls man Angst wg. Bruchgefahr hat: zB. einfach ein Stück blank von paar cm zur Vertstärkung drüberkleben.

Den Schutz des blanks innen gegen Abrieb finde ich bei den Innlinerruten interessant.
Wie schützen die den blank innen?
Teflon? Glaube ich nicht, das wäre bei geflochtener Schnur doch sofort durch.

Ich besitze eine alte Daiwa Inliner Karpfenrute.

Die haben damals im Katalog mit einer innenliegenden SIC Spirale geworben.
Das kam mir immer seltsam vor, den SIC ist extrem spröde, diese Spirale würde sich doch bei der ersten Biegung zerlegen.

Als ich dann die gebraucht gekaufte Rute genauer inspizierte, war da keine Spirale zu erkennen.
Das was man im blank erkennen kann, sind scheinbar "eingelegte" einzelne SIC Ringe, so alle 20cm.
Für mich sieht es so aus, dass der blank in 2 Schichten aufgebaut wurde: Der äußere, durchgehende blank und dann innen immer ein Stück blank, dann ein SIC Ring, wieder ein Stück blank, SIC Ring....
Die Ringe schauen innen kaum aus dem blank raus.

Hat jemand langjährige Erfahrung mit Innlinerruten, hat schon mal jemand eine zerlegt?

Reinhard
24.09.2020 10:23 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
reisi
User


images/avatars/avatar-1840.jpg

Dabei seit: 17.09.2010
Beiträge: 515
Herkunft: Straubing

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaub er will gar keine Inliner bauen...
Die Schnur soll oben in den blank rein und evtl. ein wenig versetzt unten wieder raus um dann wieder durch Ringe geführt zu werden.
24.09.2020 12:42 reisi ist offline E-Mail an reisi senden Beiträge von reisi suchen Nehmen Sie reisi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
RoRi RoRi ist männlich
User


images/avatars/avatar-1805.png

Dabei seit: 28.11.2019
Beiträge: 74
Herkunft: Raum Stuttgart BW

Themenstarter Thema begonnen von RoRi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von reisi
Ich glaub er will gar keine Inliner bauen...
Die Schnur soll oben in den blank rein und evtl. ein wenig versetzt unten wieder raus um dann wieder durch Ringe geführt zu werden.

Ja, richtig erkannt!

Sorry, ich habe mich zu ungeschickt ausgedrückt. Ich habe keines falls vor eine Inliner zu bauen.

Mein Gedanke war die Schnur oben in den Blank hinein zu führen und dann unten wieder aus den Blank rauskommen zu lassen. Danach geht es dann mit einer ganz normalen Beringung unter dem Blank weiter.

Mir geht es ja darum dass ich die Optik von Ringen die seitlich am Blank kleben einfach grausam finde, wenn man in einer Spirale beringt.

Wobei es mich auch interessieren würde wie heutzutage eine Inliner aufgebaut ist. Ich kann mir aber eigentlich nicht wirklich vorstellen das eine Aufwendige Konstruktion dahinter steckt, wenn ich mir die Preise so ansehe.

Mir ist heute Nacht sogar noch eine eventuell anderer brauchbarer Ansatz eingefallen, um mein Problem mit der Optik zu lösen. Wenn ich ein paar Ringeinlagen nacheinander auf den Blank kleben würde, könnte ich die Ringe dann um 180° versetzt anbringen, und die Schnur würden dann nicht direkt auf dem Blank schleifen, sondern über die einlagen gleiten. Vorausgesetzt man bekommt Einlagen im passenden Durchmesser zum Blank, ist das vermutlich sogar wesentlich einfacher.

ich hab einfach mal 15mm Blankdurchmesser in ner Excel berechnet:
Ringe Winkel h zu M Diff
1 90,0 10,6 3,1
2 60,0 8,7 1,2
3 45,0 8,1 0,6
4 36,0 7,9 0,4
5 30,0 7,8 0,3
6 25,7 7,7 0,2
7 22,5 7,6 0,1
8 20,0 7,6 0,1
9 18,0 7,6 0,1
10 16,4 7,6 0,1

Sprich wenn die Einlagen einen mm dick wären, dann würden 3 schon riechen um die Schnur zuverlässig vom Blank abzuheben (Der Diff-Wert gibt die höhe in mm an).


Ich denke ich werde beide Varianten mal testen, aber ich glaube die Version mit Durchbohren wird dann mal eher auf ein günstigeres Testobjekt rauslaufen. Eine Vertikalrute fürs Kajak brauchen ich nämlich auch noch irgendwann.

RoRi hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMG_20200924_080938.jpg

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von RoRi: 24.09.2020 13:48.

24.09.2020 13:21 RoRi ist offline E-Mail an RoRi senden Beiträge von RoRi suchen Nehmen Sie RoRi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Knobi Knobi ist männlich
User


Dabei seit: 26.09.2019
Beiträge: 388
Herkunft: Roßleben

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Robert,

das sind zwei sehr interressant Ansätze bzw Überlegungen die du da zur Diskussion gestellt hast.
Ich könnte mir auch beide vorstellen wobei die mit den Einlagen auf den Blank eventuelle scheitern könnte da man eventuelle nicht die passenden Einlagen bekommt.
Das mit dem durchbohrten und an der Stelle verstärkten Blank kann ich mir gut vorstellen, das müsste mM nach sogar ganz gut umzusetzen sein. Ich tät dann in die Bohrungen einen Laufring oder nur eine Einlage einpassen und einklebenmit. Eventuell auch den Fuß des Rings biegen bis er mit dem Ring fluchtet anschließend anwickeln und lackieren.
Ob es funktioniert zeigt sich schnell in der Praxis.

Sehr sehr interressant die Geschichte.

Gruss Frank
24.09.2020 14:58 Knobi ist offline E-Mail an Knobi senden Beiträge von Knobi suchen Nehmen Sie Knobi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Andi   Zeige Andi auf Karte Andi ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1484.jpg

Dabei seit: 02.01.2008
Beiträge: 643
Herkunft: Österreich, Tirol

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi!

Wäre eine SGS Beringung mit einem Bumper eventuell eine Alternative?
Blank anbohren weiß nicht da hätte ich bei einer Maschine immer ein ungutes Gefühl.
Ich selbst hab mir eine SGS mit zwei Bumper bei 90 und 270 Grad 8ter Alconites gemacht.
Sieht fast aus als ob dort so quasi die Köder eingehängt werden können.
Links und rechts den Bumper einfach aus Gründen dass ich sowohl mit Linkshand- als auch mit Rechtshandmultis angeln kann....

__________________
LG

Andi
24.09.2020 15:38 Andi ist offline E-Mail an Andi senden Homepage von Andi Beiträge von Andi suchen Nehmen Sie Andi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.739
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt komm ich mit, der Kollege hat Interessante Ideen... Daumenhoch
Zur Umsetzung kann ich nicht viel sagen aber 2 Löcher machen sicher eher ne Sollbruchstelle als eines, dazu müssten die Löcher ja ziemlich weit auseinandergesetzt werden weil der Schnurverlauf von der Rolle ja geradlinig sein sollte. Aber wie der Reinhard schon geschrieben hat, ein ausreichend dimensionierte Blankstück als Verstärkung eingeklebt, warum sollte das nicht halten.
Die andere Variante mit den Ringeinlagen denke ich wird eher problematisch. 1. Wird die Schnur nicht geführt und gleitet nur über den Blank (denke die wird sich unter Last meist zwischen den Einlagen rumtreiben, der Blank biegt sich ja) und 2. könnt ich mir vorstellen dass diese doch sehr spröden Dinger unter Last irgendwann zerbröseln weil der Blankquerschnitt mit Last ja nicht kreisrund bleibt sondern zwangsläufig in eine Elypse übergeht.
Das Problem mit der abscheulichen Optik von seitlich angebauten SGS-Ringen hab ich (weitestgehend) gelöst indem ich die Bumper sehr klein (4,5er KB) verbaut habe und den 1. Laufring unten dafür größer. Als Starter hab ich z.B. einen 16er KW, dann die beiden 4,5er KB als Bumper auf ca. 60 und 120Grad und den 1. Laufring in Form eines 10er KW dann an der 180Grad Achse. Die Schnur wird dadurch möglichst nahe am Blank geführt und verläuft beinahe ohne Knick von der Rolle in den Laufring...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
24.09.2020 16:42 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.263
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn du die Schnur außen führen möchtest, könntest du einfach die kleinsten Micro Ringe außen an den blank binden, also eine Spiralführung aber halt optisch weniger auffällig.

Die Innenführung mit einem Loch rein und einem Loch raus könnte schwierig mit dem Schnureinfädeln werden, wenn du häufig demontierst.
Bei der normalen Innleiner gehts ja automatisch zur Spitze raus, aber ein 2. Loch in der blankwandung mit dem Einfädler zu treffen Denken2 Denken2

Reinhard
24.09.2020 20:00 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » Multiberingung - Schnur durch den Blank führen