Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Angelpraxis » Fliegenfischen » Neulich in Bayern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Neulich in Bayern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier sind so schöne Fische zu sehen, da will ich doch auch mal etwas zeigen:



Ich weigere mich auf die Grösse und Gewicht einzugehen, aber zu Hause ist der Familie die Kinnlade runter gefallen und neben dem Hecht auf der Anrichte aufgeschlagen. Jetzt haben wir den Winter über genug zu essen. Und ich muss sagen (ich war 12 als ich das letzte Mal Hecht gefangen und gegessen habe), ist ein sehr feines, weißes und festes Fleisch und extremst lecker! War mein erster Hecht mit der Fliege und hat nur 4 Jahre gedauert bis ich endlich den Status als Hechtjungfrau verloren habe.

Was den Kampfeswillen angeht, kleinere Forellen und Lachse machen deutlich mehr Aktion. Sie hat nur ihr Gewicht eingesetzt und wollte mit Nachdruck wieder an ihren Standplatz in der Tiefe, aber mit #7 Sage Method drillt man so grosse Fische sehr souverän. Die Landung auf meinem Boot dagegen war ein Abenteuer - Kescher zu klein... Respekt

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 13.10.2020 19:12.

13.10.2020 19:03 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.520
Herkunft: Fridolfing/Bayern

RE: Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Petri Frank!
Na sowas macht immer Laune, auch wenn das Vieh im Drill fad ist. Gibt auch ganz andere Hechte, ein 20pfd + Fisch der voll in die Bremse geht und n paar Mal neben dem Belly bis auf Augenhöhe springt, da kommt man dann schon ins schwitzen...
Gruß, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
13.10.2020 19:44 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tölkie   Zeige Tölkie auf Karte Tölkie ist männlich
User


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 1.493
Herkunft: Deutschland NRW

RE: Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Petri, sehr schöner Fisch 😉 nur sie scheint tot zu sein, so wie sie da hängt Denken2 es war kein Suizid oder Augenzwinkern ?

War ein Versuch lustig zu sein, da ich auf gar keinen Fall dazu Kritik üben will. Ich persönlich versuche solche Fische gerne zurück zu setzen, es geht halt nicht immer.

Liebe Grüsse Bernd
13.10.2020 21:57 Tölkie ist offline E-Mail an Tölkie senden Beiträge von Tölkie suchen Nehmen Sie Tölkie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Bernd,

ich bin auf keinen Fall sauer wegen der Kritik. Natürlich ist unsere Gesetzeslage diskutabel, aber leider eindeutig. Dazu kommt, ich esse wirklich gerne Fisch. Meine Art den Befischungsdruck zu mindern, ist dann einfach das Fischen nach 1 Fang einzustellen, erst recht in dieser Situation mit so einem Fisch. Ich habe mich aber auch wirklich auf das Hechtessen gefreut, weil es einfach ein großartiges Fleisch ist.

Daneben steht ein Bewußtsein, dass so grosse Räuber leider auch ein Endlager für alle Umweltgifte sind, aber ich habe jetzt über 40 Jahre keinen Hecht mehr verspeist.

Das Rezept war ganz einfach:
- Hechtfilets in der Pfanne auf der Hautseite braten
- Gelbe Rüben, wie der Bayer sagt, ich nenne sie immer noch preußisch Mohrrüben, halbiert im Backofen in Olivenöl schmoren
- Stampfkartoffeln mit Milch und Butter
- und als Krönung zerlassene Butter mit angebräunten Semmelbröseln

Als Dessert ein bodenständiges bayerisches Hell und eine cubanische Robusto (z.B. Partagas Serie D No. 4). Du musst zugeben, besser kann man so einen Fisch nicht ehren! fröhlich

Dein Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 14.10.2020 13:01.

14.10.2020 08:57 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
RE: Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von sepp73
Petri Frank!
Na sowas macht immer Laune, auch wenn das Vieh im Drill fad ist. Gibt auch ganz andere Hechte, ein 20pfd + Fisch der voll in die Bremse geht und n paar Mal neben dem Belly bis auf Augenhöhe springt, da kommt man dann schon ins schwitzen...
Gruß, Sepp


Lieber Sepp,

vielen Dank. Ich bin im Hechtfischen leider noch nicht so erfahren, Du weißt, unsere Forellen hier in Bayern ziehen uns meist mehr in ihren Bann. Da ich nur 1- maximal 2mal im Jahr mit dem Ponton Boot (von Outcast und gegenüber einem Belly eine Yacht und einfach nur grandios - aber das wäre schon wieder eine andere "Gechichte") unterwegs bin, finde ich jetzt erst so langsam die verdächtigen Stellen. Ich möchte mir für nächstes Jahr auch mal eine Gewässerkarte besorgen um die Kanten, Abbrüche etc. noch besser zu finden.

LG,
Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse
14.10.2020 09:30 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.520
Herkunft: Fridolfing/Bayern

RE: Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja Frank, das kenn ich, mir sind die Trutten und Äschen auch lieber, bis Ende Oktober sind unsere Seen hier aber noch frei und so komm ich hoffentlich noch 1-2mal dazu der "Big-Bad-Mama" nachzustellen. Meist aber mit der Spinrute, mit der Fliege kommt man um diese Jahreszeit nur noch an wenige interessante Stellen ran.

In unserem kleinen Nebengewässer (5-10m Breite, im Schnitt wohl so 50cm bis nen knappen Meter tief aber auch Gumpen mit 2m vorhanden) soll sich aber wieder mal ein größerer Hecht rumtreiben.
Man munkelt was von weit über dem Meter und dass der die knappen Besatz-Trutten terrorisiert und den letzten Äschen den Gar aus macht. Dem Vieh rück ich natürlich mit der 10er Fliegenrute auf die Pelle, weil gegen den ordinären 5er Mepps der Kollegen ist er wohl immun. Hab es gestern schon mit ner knapp 20cm Tubenfliege in schwarz/rot am Intermediate Polyleader versucht aber das Vieh wollte natürlich nicht so wie ich. Muss auch erst den Standort von dem Vieh suchen, die in Frage kommende Strecke ist doch n knappen km lang und die alten Rentnersäcke die den ganzen Tag am Bach rumlungern rücken natürlich nicht damit raus wo der genau steht... Lachen-5
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
14.10.2020 12:03 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du wirst lachen mein Lieber, sie stand vermutlich so zwischen 3 und 5 Metern tief. Da komm ich mit meinem S7 Kopf noch ganz gut hin. Ist aber ein Hechtfischen mit der Fliege was man mögen muss und sehr entschleunigt! großes Grinsen Also, ich liebe das, weil ich nebenher wiederum ganz entspannt an meiner Zigarre nuckeln kann. Ich muss nur aufpassen das mir beim Biss nicht der Stumpen auf die Pontons fällt und ich dem Hecht Gesellschaft leiste.

Und Thema Hechte in Forellengewässern: Vor 2 Jahren ca. stand ich auf 3 Meter in 50 cm tiefem Wasser mit der Hechtfliege vor einem. Meinst Du ich habe das Vieh überreden können?! Denken2 Die Tage später als ich nochmal nach gesehen habe, war er weg. Irgend jemand anders war erfolgreicher als ich.

Ich habe mich danach mit einem erfahrerenen Fliegenschmeißer unterhalten und der meinte das mein Vorfach in dem klaren Wasser wohl das Problem war. Er riet mir zu 60er Fluocarbon, was seit dem in meinem Haushalt Einzug gehalten hat. Die Hechtdame habe ich allerdings noch konventionell mit 25 cm Titan und dann 40er Fluo erwischt. Ich habe mir aber schon für nächstes Jahr vorgenommen mal nur mit dem 60er Fluo zu hechteln. Ich glaube, das gibt wenig Probleme.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 14.10.2020 12:46.

14.10.2020 12:43 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tölkie   Zeige Tölkie auf Karte Tölkie ist männlich
User


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 1.493
Herkunft: Deutschland NRW

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Frank

Eigentlich mag ich einen Hecht nicht gern essen, aber Dein Gericht hört sich sehr gut an ... hmmmm ... lekka. Hast sie gut geehrt Augenzwinkern .

P.S. Ich habe so oft auf dem Boot gestanden, wo Kollegen auch die Theorie vertreten haben, dass ein 0,5 oder 0,6mm Fluo recht hechtsicher wären und dann ganz blöd geschaut haben als der Fisch mit Köder im Maul weg war. Man glaubt es kaum wie schnell ein 0,6mm durch war.
Ich habe auch einige Zeit mit dickerem Fluo experimentiert, also 0,9 und >. Ich bin wieder davon weg, nachdem ich einige kleine Hechte drauf hatte und gesehen habe was die damit machen, trotz kurzer Drillzeit. Ab gegangen ist keiner, aber nach jedem Fisch immer ein Stück abschneiden zu müssen, das war mir zu aufwendig.

Dort wo Hechte sind, fische ich bewusst dünnes Stahl, auch beim Zanderangeln.

Aber man auch Glück haben, habe einen meiner größten Hechte beim Barschangeln mit Fluo gefangen. Wobbler hing nur ganz knapp im Maul und seine Zähne kamen nicht damit in Berührung. So war es sicher .. Augenzwinkern

Liebe Grüsse Bernd
14.10.2020 13:24 Tölkie ist offline E-Mail an Tölkie senden Beiträge von Tölkie suchen Nehmen Sie Tölkie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.520
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na mir ist das mit dem Flouro-Zeug auch nicht grade das liebste. 0,60ger würd ich eh noch nicht als Hechtsicher ansehen, das muss man dann schon auf 0,8 oder 0,9mm aufstocken und das Zeug ist mir einfach zu fett, lässt sich kaum mehr knoten und mit den Quetschhülsen werkeln an der Fliegenrute - nee. Hatte zwar noch nie einen Abriss oder -biss damit aber nach einem Drill kannst das Zeug getrost wegschneiden. N längerer, härterer Drill oder größerer Fisch und dem Zeug ist auf Dauer nicht zu trauen. Nehm es eigentlich nur noch beim Huchenfischen als Standard weil man bei uns des Öfteren mal einen guten Hecht anstatt dem Zielfisch bekommt. Beim Hechteln bin ich derzeit von dem NiTi-Polywire von Anspo (Stroft) recht begeistert, das Zeug hält was es verspricht, auch wenn es nicht grade günstig ist...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
14.10.2020 13:43 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Bernd,

wenn ich nicht so klares Wasser hätte, also auch in dem See auf dem ich mich rumtreibe, würde ich an Flou keinen Gedanken verschwenden. Wie ich sagte, ich habe mich auch noch nicht getraut. Ich wollte bei meinem ersten Hecht nicht experimentieren. Aber nachdem ich nun mal einen hatte, teste ich das nächtes Jahr einfach mal aus. Aber ehrlich, ich hatte nicht das Gefühl das die Dame jetzt vorfachscheu war. Es war an einer Sinkleine direkt ohne Leader ein insgesamt vielleicht etwas über 50 cm langes Vorfach und davon ca. 25 cm Titan. Das hat sich aber schon ordentlich gekringelt und nach dem Vorfach kam direkt eine graue Flugschnur.

Die Fliegenfischer machen das bei Sinkleinen gerne so kurz, weil das Hochholen mit ein paar Rollwürfen hintereinander eh schon mühsam ist und dann nicht noch ein Poly von 3 Meter vorschalten. Das sowas noch schlechter fliegt als sowieso schon im Hechtfliegenfischen, ist in diesem Sonderfall völlig egal. Die Fliege wird von der Sinkleine in die Tiefe genötigt und beim Einstrippen gibt das glaube ich ein ganz nettes Spiel für alle zuschauenden Hechte.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 14.10.2020 14:13.

14.10.2020 14:04 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Knobi Knobi ist männlich
User


Dabei seit: 26.09.2019
Beiträge: 270
Herkunft: Roßleben

RE: Neulich in Bayern Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Frank,
erst einmal dickes Petri zu diesem Fisch. Es sei auch dir gegönnt einen Hecht zu verspeisen, tu ich hin und wieder auch. Ich esse Hecht sehr gerne sauer eingelegt. Ob ich diesen Hecht entnommen hätte Denken2 glaube nicht. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Oft gibt es ja auch eine Entnahmepflicht wenn der gefangene Fisch das Mindestmaß hat was ich persönlich nicht gut finde. Es gibt aber auch Gewässer, meist Vereinsgewässer, wo Entnahmefenster für einzelne Fischarten festgelegt sind. Kleines Beispiel dazu: es darf Hecht von 50 - 70 cm entnommen werden. Wie gesagt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

So nun mein eigentliches Anliegen zu dein Thema " Fluo " oder auch Hartmono.
Ich dachte du wärest etwas Beratungsresistent, hattest du selbst mal hier im Forum erwähnt.
Warum lässt du dich zu der Verwendung von dem Fluo Zeugs auf Hecht beraten, und nimmst es auch an. Wer die Aussage trifft das Fluo Hechtsicher ist der lügt in meinen Augen.
Ich habe das auch ausprobiert weil es so schön beworben wird, ich verwende das Zeug NIE WIEDER wenn ich gezielt den Esox nachstellen tu. Habe es 2mal ,an einem Tag, erlebt wie 60er Fluo wie Butter durch war, seit dieser Erfahrung Nie wieder Fluo. Habe unzählige Hechte mit Fluo landen können. Unteranderem habe ich auch einen metrigen mit 25 Mono und einem 4er Spinner direkt geknotet landen können. Da könnte man doch auch sagen 25 Mono ist sicher, ne nur Glück gehabt
Hechtsicher ist nur Stahl, Titan oder ähnliches und das auch in einer ausreichender Länge. An der Spinnrute fische ich mindestens 60cm Stahl um das überbeissen auszuschließen. Habe auch die Erfahrung leider schon machen müssen das einer mir ein 40cm Stahlvorfach überbissen hat und alles war durch. Ich selbst habe für mich entschieden das so etwas nicht wieder vorkommen sollte, da verzichte ich lieber auf den ein oder anderen Fisch den ich eventuelle mit Fluo bei klarem Wasser hätte überlisten können.
Das ist aber nur meine persönlich Meinung zum Einsatz von Fluo. Das soll auch keine Belehrung für dich sein. Das musst du für dich selbst entscheiden was für dich wichtig ist. Es ist ja nicht verboten damit zu fischen, wobei ich persönlich ein Verbot der Verwendung von Fluo auf Hecht begrüßen tät.
Ich sag's noch einmal , es ist meine Meinung zur Verwendung des Fluo Zeugs.

Trotz alledem noch mal dickes fettes Petri lieber Frank zu diesem schönen Fisch Daumenhoch4

Liebe Grüße Frank
14.10.2020 16:43 Knobi ist offline E-Mail an Knobi senden Beiträge von Knobi suchen Nehmen Sie Knobi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Frank,

vielen Dank und Kritik ist auch immer willkommen. Ich weiß schon was Du meinst mit dem Fluo, es geht ja nicht eigentlich um den Verlust des Hechtes für den Fischer. Sondern die Hechte schwimmen dann mit einem Riesenhaken irgend wo im Maul/Kiemen davon. Sowas ist nicht schön.

Das ganze Drumherum mit Stahl, Titan, Fluo oder Hardmono beschäftigt mich schon seit 3 - 4 Jahren, als ich das erste Mal mit der Fliege auf Hecht los bin. Wenn man so'n 60er in der Hand hält macht das schon einen unglaublich soliden Eindruck....

Aber Ihr 3 sprecht da schon ein Thema an, wo ich eher divers bin, etwas schwankend und natürlich auch nicht wirklich beratungsresistent.

Dazu gehören weiterhin Themen wie angedrückte Widerhaken und kein Strip Strike. Wenn ich das bei IHR gemacht hätte, wäre ein ganzer Kiemenbogen weg gewesen. Ich glaube die Hechtstreamer werden oft voll von ihnen inhaliert, mein Haken saß am vorletzten Kiemenbogen vor dem Kiemendeckel.

Ich will mich jetzt auch nicht als vorausschauender Gutmensch stilisieren (ich fische um Fisch zu essen), weil ich vom Forellenfischen verinnerlicht habe nur die Rute anzuheben. Ich wäre dazu überhaupt nicht in der Lage gewesen. Ich habe aber inzwischen beschlossen, auch beim Hechteln dabei zu bleiben und keinen Strike durchziehen.

Ich werde den Winter über nachdenken und mich dann positionieren. Die Hechtsaison ist für mich persönlich beendet. Jetzt gehe ich noch ein wenig den Forellen nachstellen und bald auch den Huchen - zum ersten Mal in meinem Leben.

Lieben Dank an Euch für die Einwände und Gedanken.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 14.10.2020 18:18.

14.10.2020 17:51 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.520
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na beim Anschlag kommst bei großen Fischen am Strip auf Dauer nicht vorbei. Meine Hechte hängen bis auf wenige Ausnahmen auch meist ganz vorn im Maul, dass es nicht gerade fischschonend ist steht fest, über die Rute kriegst aber viele gar nicht gehakt. Beim Huchen mit seinem harten Maul (und Biss) geht's ohne gar nicht, der hält deinen Streamer so fest, dass der sich nicht mal rührt wenn man mit der Rute anschlägt, da red ich aber von der 10er oder 12er. Nur mit einem trockenen Strip kriegst den Haken gesetzt aber der muss ja nicht zwangsläufig ein 6/0er sein, ich binde meine Streamer oft auf Tuben oder Waddingtons, dazu ein 1/0er, kurzschenkliger Haken , das geht besser...
Gruß, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
14.10.2020 20:11 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Salt2 Salt2 ist männlich
User


Dabei seit: 25.09.2016
Beiträge: 81
Herkunft: Berlin

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dickes Petri zum Hecht Frank!
Da hätte man auch gut Koteletts schneiden können bei der Größe.

Zum Thema mitnehmen oder nicht wurde ja schon alles gesagt aber das Thema mit dem Fluo.....naja, vielleicht kann ich ja den letzten Ruck liefern.
Ist mir zwar selbst zum Glück nie passiert da ich fast nur jerke und dann halt mit 80-100lb titan aber meinem langjährigen Mitangler mit dem ich seit fast 10 Jahren den Saisonstart eine Woche intensiv auf Hecht fische.
Ihm hat es inzwischen schon zwei mal 80er wie mit der Rasierklinge abgebissen. Da war nicht mal groß Druck drauf....direkt beim Anhieb.

Er schwört halt drauf (ärgert sich aber doch da wir eins der Krokodile im klaren Wasser genau sehen konnten) und lässt sich trotz meiner Fängen nicht davon abbringen.

Wenn ein Hecht fressen will kannst den Köder auch direkt am Spitzenring einhängen. Der Hecht wird beißen.
Schau dir mal die Videos vom Muskiefischen an, ich sag nur Figure Eight...und dem Hecht sagt man nach nicht so "schlau" wie ein Muskie zu sein.

In diesem Sinne, viel Spaß mit den Mutties!

Grüße, Olaf
14.10.2020 20:14 Salt2 ist offline E-Mail an Salt2 senden Beiträge von Salt2 suchen Nehmen Sie Salt2 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.094
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schöner Fisch, Frank, gratuliere.

Zum Vorfach: Ich fische seit Jahren mit Hartmono in 20 oder 30 lbs, damit hatte ich noch keine Probleme. Titan dagegen hat sich schon 2 mal einfach so beim Werfen an irgendeiner "Stress"- Stelle mitsamt Steamer verabschidet.
Mit Fluo habe ich noch nie als Hachtvorfach gefischt und ein 50er Mono (war nur Notersatz aus dem Hechtvorfach geschnitten) wurde kürzlich von einem mittelgroßen Hecht locker durchgebissen.

Stripstrike: Den wendet man schon deswegen besser an, da die Rutenspitze immer möglichst genau Richtung Schnur zeigen sollte, wg. besserer Fliegenführung.
Bis man da die Rute auf Tuchfühlung gebracht hat, ist der Drill schon fast vorbei großes Grinsen .

Bei uns nehmen die Hechte den Streamer je nach Tageslaune mal richtig tief, an anderen Tagen zupfen sie mehr lustlos am Schwanzende rum.
Gegen das tiefe Haken fische ich inzwischen zt. mit Circelhooks.

Reinhard
15.10.2020 10:50 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Reinhard und Olaf,

einen herzlichen Dank und ich werde Eure Ratschläge ebenso ins Kalkül ziehen. Und ich habe noch nie Hardmono in der Hand gehabt, dass werde ich mir mal besorgen und befingern. Man bekommt über die Haptik ja doch auch einen ganz guten Eindruck. Auch was Färbung, also die Optik betrifft, natürlich ebenso. Ich weiß schon, dass unter den hechtenden Kollegen neben Reinhard, auch eine gute Anzahl auf das Hardmono setzen. Aber jetzt schwirrt mir erstmal der Kopf von den ganzen Möglichkeiten, dass wollte ich aber natürlich auch genau so. fröhlich

Ich muss auch ehrlich gestehen, dass von meinem hohen Rosse der Forellenpirsch, der Hatz nach dem Lachs, auch wenn ich manchmal leicht verächtlich über Gevatter Esox schreibe, dass schon sehr faszinierend ist! Als eine weitere Facette im Fliegenfischen allemal und schließlich ein sehr beachtlicher Fisch unserer Heimat - ohne Pathos. Sein Fleisch, als leidenschaftlicher Fischesser, auch im Vergleich zu Wildlachs, Forelle, auf Augenhöhe, ganz ausgezeichnet, von einer herrlichen sehr festen Konsistenz, fester als Lachs und Forelle.

Es muss an der Art der Lebensweise im Gegensatz zu den Wanderfischen liegen, dass sich andere Muskelfasern bilden, kürzer, länger, was weiß ich denn, bin weder Biologe noch Mediziner. Obwohl eher Standfisch, braucht Meister Esox für seine unglaubliche Explosivität auf kurze Distanz sicher eine enorme Schnellkraft und jetzt schlagt mir nicht den "Priest" auf den Kopf - das schmeckt man!!! Eigentlich, die Fisch gewordene Explosivität! Der Sprinter unter den Fischen - kennt noch einer Florence Grifith Joyner, auch FloJo genannt?? Respekt War ich verliebt! Denken2

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 15.10.2020 19:32.

15.10.2020 19:16 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.094
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fly fish one

Es muss an der Art der Lebensweise im Gegensatz zu den Wanderfischen liegen, dass sich andere Muskelfasern bilden, kürzer, länger, was weiß ich denn, bin weder Biologe noch Mediziner. Obwohl eher Standfisch, braucht Meister Esox für seine unglaubliche Explosivität auf kurze Distanz sicher eine enorme Schnellkraft und jetzt schlagt mir nicht den "Priest" auf den Kopf - das schmeckt man!!! Eigentlich, die Fisch gewordene Explosivität! Der Sprinter unter den Fischen - kennt noch einer Florence Grifith Joyner, auch FloJo genannt?? Respekt War ich verliebt! Denken2

Frank


Na ja, Frank....es wird Zeit, dass du mal einen 5 Kilo Karpfen oder noch besser einen Bonefisch an die Fliegenrute bekommst.... dann wirst du mal richtige Kraft und Geschwindigkeit erleben.

Reinhard
15.10.2020 20:28 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Reinhard,

ich meine nicht den Drill, sondern ihre explosionsartigen Attacken auf eine Beute. Im Drill sind sie nicht besonders spektakulär.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse
16.10.2020 07:36 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tölkie   Zeige Tölkie auf Karte Tölkie ist männlich
User


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 1.493
Herkunft: Deutschland NRW

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

.... nur so!

Gestern an einem Spot auf Zander gefischt, dort seit Jahren nie einen Hecht gesehen. Nicht nur ich, auch div. Kollegen.

0,37 Fluo war beim Anhieb durch. Noch nicht mal ein paar Sekunden gedrillt.
Kurz vor den Füßen, Widerstand war gut , also kein Klener, die ja recht heikel, sogar heikler sind aufgrund der kleineren Zähne.

Das Reststück vom Fluo war sogar noch ausgefranst/ eingeschnitten. Ich habe fast ge......! Besonders weil ich es hasse, dass der Hecht jetzt einen Haken im Maul hat.

Liebe Grüsse Bernd
18.10.2020 21:41 Tölkie ist offline E-Mail an Tölkie senden Beiträge von Tölkie suchen Nehmen Sie Tölkie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 504

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Bernd,

einen herzlichen Dank. Ich werde in diese Situation aber nie kommen, weil ich entweder am Forellenbach mit hauchfeinen Fluorcarbonspitzen unterwegs bin oder eben am Hechtsee mit Hechtequipment und da fallen so Grössen in Fluorcarbon für mich flach. Und ich weiß schon, dass mit den Zähnchen nicht zu spaßen ist.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse
20.10.2020 08:29 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Angelpraxis » Fliegenfischen » Neulich in Bayern