Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Reparatur/Austausch/Pflege » Umbau teilweise » Riss an der Überschubverbindung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Riss an der Überschubverbindung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Günter65 Günter65 ist männlich
User


Dabei seit: 10.11.2019
Beiträge: 5
Herkunft: Oberösterreich

Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe von einem Bekannten eine defekte Spodrute Rute bekommen. Der Spitzenteil hat von der Überschubverbindung weg einen 12cm langen Längsriss. Kann man das mit einer Carbontapewicklung reparieren ?

Günter65 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMG_20201115_092621.jpg



__________________
Gruß Günter
15.11.2020 10:07 Günter65 ist offline E-Mail an Günter65 senden Beiträge von Günter65 suchen Nehmen Sie Günter65 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Papabär
User


images/avatars/avatar-1829.jpeg

Dabei seit: 12.05.2019
Beiträge: 169

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Günter ich würde den Spalt vorsichtig spreizen (sofern der durch geht) gucken das ich eventuell etwas Kleber in den Spalt bekomme und dann mit Roving ummanteln.
Der Reinhart macht das wohl auch mit Fireline das geht auch hab ich aber selber noch nicht getestet. Aber vielleicht schreibt er ja auch noch was dazu.
Gruß Thomas
15.11.2020 10:35 Papabär ist offline E-Mail an Papabär senden Beiträge von Papabär suchen Nehmen Sie Papabär in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 118
Herkunft: Deutschland

RE: Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich würde den Bereich sauber abschleifen und eine Hülse, ca. 3 cm länger wie der Riß, darüber kleben. Die Beringung müsste dann allerdings entfernt und danach neu angebracht werden.

Grüße

DHO
15.11.2020 11:11 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
MadMax MadMax ist männlich
User


Dabei seit: 31.12.2012
Beiträge: 356
Herkunft: wien

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mahlzeit.

Also das mit der Hülse ist sicher eine gute Idee. Du könntest ja auch eine Stützwicklung machen.

Mir ist es sowieso schleierhaft wie man so eine kurze Stützwicklung machen kann.

Oder hab ich was übersehen.

__________________
Gruss.Gery
15.11.2020 11:41 MadMax ist offline E-Mail an MadMax senden Beiträge von MadMax suchen Nehmen Sie MadMax in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jeronimo66 Jeronimo66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1783.jpg

Dabei seit: 19.11.2016
Beiträge: 199

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

spannende Frage! Da der Riss wohl länger ist, als das männliche Teil hineinragt wäre ich nicht sicher ob Roving reicht. Eine Hülse halte ich da für vielversprechender, da der Riss oberhalb der Steckverbindung doch recht ausgeprägt ist.
Sehe auch die kurze Stützwicklung nicht unbedingt als Ursache. Der Riss ist oberhalb der zweiten Wicklung doppelt und deutlich ausgeprägter. Passt nicht wirklich zu einer zu schwachen Stützwicklung. Da ist dass Rissbild eher umgekehrt würde ich meinen. Ist die andere Seite unbeschädigt?
Bin aber neugierig was die "Meister" dazu sagen.
Carsten
15.11.2020 12:47 Jeronimo66 ist online E-Mail an Jeronimo66 senden Beiträge von Jeronimo66 suchen Nehmen Sie Jeronimo66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 521

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich bin kein Meister, aber rein mechanisch kann ich das schon kommentieren, warum eigentlich eine kurze Stützwicklung reicht. Die Kerbwirkung geht vom Rohrende aus, dort wo es abgeschnitten wurde.

Das muss man eigentlich nur sichern. Den Rest kann man deutlich mehr belasten - ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Ich gehe davon aus, wenn ich sowas schreibe, dass ein Blankhersteller seine Passungen einschleift, oder so exakt baut, dass hier nicht Abweichungen mitten auf dem Einschub entstehen, wo einem schwindelig wird. Das führt dazu, wenn Passungen nicht "saugend" sind (es gibt den Begriff im Metallbau wirklich), dass mit Gewalt Ruten ineinander geschoben werden, weil sie einfach nicht vernünftig passen. Das führt über kurz oder lang zum Exitus!

Sagen wir mal so:
1) Eine furtzgerade Rutenspitze
2) Ein Überschub der das Wort "Passsung" verdient
3) darüber haben wir eigentlich noch gar nicht geredet: ein Überschub, der nicht nur 5 Zentimeter gross ist - weil, den bekommt man immer irgend wie "verklemmt", aber ein etwas längerer muss deutlich exakter gefertigt werden. Sonst fliegen die Rutenteile im Wurf dem Köder hinterher. Und es macht es deutlich schwieriger, die Biegekurve harmonisch zu führen. Also die Länge des Überschubes, der in einem gewissen Verhältnis zum WG und Länge des Blanks stehen sollte, so meine bescheidene Meinung, wird in meinen Augen wenig diskutiert.

Im Bereich des Lachfischens mit langen Fliegenruten, die Maximalanforderung für einen Überschub, führt das dazu, dass einige Kollegen anfangen ihre Rutenteile gegeneinander mit Klebeband zu sichern. Für mich als Stilpabst des Rutebaues (wer lacht hier!), ein Nogo!!!


Diese meine 3 Punkte machen in meinen Augen einen sehr feinen Blank aus! Und erst dann, kommt sowas wie die Zauberei mit irgend welchen Nano sonst was Partikeln und doller Chemie etc etc.

LG,
Frank und sorry für den OT

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 15.11.2020 18:33.

15.11.2020 18:18 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Günter65 Günter65 ist männlich
User


Dabei seit: 10.11.2019
Beiträge: 5
Herkunft: Oberösterreich

Themenstarter Thema begonnen von Günter65
RE: Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo
Ich danke euch für die hilfreichen Antworten, würde es mit einem Carbonschlauch auch funktionierten ?

__________________
Gruß Günter
15.11.2020 19:16 Günter65 ist offline E-Mail an Günter65 senden Beiträge von Günter65 suchen Nehmen Sie Günter65 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Günter65 Günter65 ist männlich
User


Dabei seit: 10.11.2019
Beiträge: 5
Herkunft: Oberösterreich

Themenstarter Thema begonnen von Günter65
RE: Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[quote]Original von Günter65
Hallo
Ich danke euch für die hilfreichen Antworten, würde es mit einem Carbonschlauch auch funktionierten ? Sonst bliebt noch eine Hülse. Die Rute ist ihm umgefallen (wahrscheinlich auf einen Stein) darum die Lackabsplitterung an der zweiten Wicklung.

__________________
Gruß Günter
15.11.2020 19:22 Günter65 ist offline E-Mail an Günter65 senden Beiträge von Günter65 suchen Nehmen Sie Günter65 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 2.129
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, dass der Riss von einem Schlag/ Fall auf einen Stein kommt.

Das sähe anders aus und wäre auch nicht solch ein langer Längsriss.

Das sieht mir mehr nach Überlastung aus.

Ich würde mal messen, wie weit das Männchen ins Weibchen passt.

Dann könnte man ein kräftiges Stück blank IN den oberen Teil reinkleben, da wo der Doppelriß ist.

Dann kommt eine Übergangszone, wo der blank "frei " liegt, weil weder das eingeklebte Stück noch das Männchen reinreicht. Diese Stelle sollte durch eine äußere Schicht gestützt werden.
Da dies eine Spodrute ist, würde ich auf Nummer sicher gehen, und eine äußere Hülse drüberkleben.
Wenn Optik keine Rolle spielt, ist eine äußere Stütze durch eine lange, dickwandige Hülse am Besten. Carbonschlauch wäre im Prinzip die gleiche Lösung.

Die Lösung mit nur Fireline drüber wickeln könnte auch gehen, aber bei einer Spodrute würde ich auf Nummer sicher gehen, die wird viel an der Belastungsgrenze genutzt.

Es gibt noch eine andere Lösung, das wird jetzt aber zu kompliziert.

Reinhard
15.11.2020 19:58 Reinhard 02 ist online E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Günter65 Günter65 ist männlich
User


Dabei seit: 10.11.2019
Beiträge: 5
Herkunft: Oberösterreich

Themenstarter Thema begonnen von Günter65
RE: Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay danke, dann werde ich die Variante mit der Hülse probieren.

__________________
Gruß Günter
17.11.2020 17:43 Günter65 ist offline E-Mail an Günter65 senden Beiträge von Günter65 suchen Nehmen Sie Günter65 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
DHO
User


Dabei seit: 10.12.2010
Beiträge: 118
Herkunft: Deutschland

RE: Riss an der Überschubverbindung Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo noch mal,

ich habe schon viel mit hülsen gearbeitet. Ich schleife die Hülse immer auf einer Seite konisch und dünn aus um die Kerbwirkung zu unterbinden. Dann lege ich eine Wicklung drüber, hatte dann nie Probleme.

Grüße

DHO
18.11.2020 19:24 DHO ist offline E-Mail an DHO senden Beiträge von DHO suchen Nehmen Sie DHO in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Reparatur/Austausch/Pflege » Umbau teilweise » Riss an der Überschubverbindung