Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Blanks » allgemein » Blank umgestalten/Neuaufbau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Blank umgestalten/Neuaufbau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Jenz Jenz ist männlich
User


Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 3
Herkunft: Münster

Blank umgestalten/Neuaufbau Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
da ich mich gerade erst hier registriert habe, möchte ich mich erstmal kurz vorstellen: ich bin Jens, habe noch nie eine Rute gebaut aber da ich mit den Stangenruten nie ganz zufrieden bin möchte ich das nun unbedingt mal ausprobieren (handwerklich gesehen habe ich da keinerlei bedenken, hab auch schon mal Ringe getauscht und das hat mit Wicklungen und lackieren auf Anhieb sehr gut geklappt...mir fehlt eher theoretisches Wissen).

Nun zu meinem Vorhaben:
Ich habe da eine ganz billige Shimano Spinnrute, abgesehen davon dass das ein totaler Billigstock ist, hatte ich mit der Rute am meisten Spaß. Der Blank sagt mir einfach total zu und ich hab beim Zanderangeln mit dieser das beste Ködergefühl (besser als mit der 100 Euro Rute die ich später kaufte).

Nun möchte ich den Blank mit besseren Komponenten bestücken.
Das anbringen der Ringe, Griff usw. krieg ich denk ich hin, ich bin mir nur nicht sicher wie ich den Blank vernünftig "vorbereite".

Erstmal Griff, Ringe, Lack alles runter, das ist klar. Aber dann? Die Ringe werden anders positioniert werden als vorher, da mindestens 1 oder 2 Ringe mehr dran sollen.

1. Muss ich den ganzen Blank schleifen weil man sonst die alten Ringpositionen sieht?
(Der Blank hat eine glänzende Oberfläche, vielleicht Klarlack? Hatte mal den Spitzenring getauscht, beim wegschleifen der Kleberreste war der Blank dann eher matt).
2. Direkt über dem Griff ist der Blank ein Stück farbig(blau), scheinbar durch lackieren/Klarlack?.
Kann man denk ich alles wegschleifen, aber kriegt man den Blank wieder in eine durchgehend gleiche Optik? Wenn ja, wie? Klarlack oder farbig lackieren?
3. Eventuell möchte ich den unteren Teil auch wieder etwas farblich absetzen, vielleicht Carbon-Optik oder so...wie macht man sowas? Gibt es da ganz leichte Carbonmatten oder Folien? Oder lieber farblich lackieren?

Wenn ich hierzu ein paar Anregungen bekommen könnte, wäre ich echt dankbar fröhlich
02.10.2018 21:24 Jenz ist offline E-Mail an Jenz senden Beiträge von Jenz suchen Nehmen Sie Jenz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tölkie   Zeige Tölkie auf Karte Tölkie ist männlich
User


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 754
Herkunft: Deutschland NRW

RE: Blank umgestalten/Neuaufbau Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aktuell war die RB Meisterschaft und daher sind die Meisten, die Dich sonst begrüßen würden noch in der Erholungsphase großes Grinsen . Daher sage ich mal hallo und willkommen Willkommen2 .

Zu Deinen Fragen, ehrlich gesagt, kann ich Dir die Fragen nicht einwandfrei beantworten. Ich gehe davon aus, dass der Blank, der im Regelfall grau matt ist, lackiert wurde. Daher kann man den Blank von diesem befreien. Wie? Bitte mal die Suchfunktion bedienen, hier gibt es dazu Antworten. Ich habe das einmal mit einer scharfen Klinge und feinstes Schleifpapier gemacht. Falls die Blankoberfläche strukturiert ist, dann Vorsicht, da Du sonst die Matte beschädigst.

Auch zum Lackieren gibt es Beträge, einfach mal suchen :-). Hier gibt es unterschiedliche Varianten und Techniken.

Viel Spaß beim Lesen und beim um basteln...

PS was versprichst Du dir von "besseren" Komponenten? Ggf verschlimmbesserst Du, wenn Du andere Ringe nimmst, sie anders setzt, ev. die Aktion dadurch veränderst, da Du ja eigentlich zufrieden bist.

Liebe Grüsse Bernd
03.10.2018 21:41 Tölkie ist offline E-Mail an Tölkie senden Beiträge von Tölkie suchen Nehmen Sie Tölkie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
bananajoe bananajoe ist männlich
User


Dabei seit: 22.03.2015
Beiträge: 30
Herkunft: nordhessen

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, erstmal Hallo.
Also bessere komponenten, mögen evtl eine kleine Verbesserung bringen, evtl. gefällt dir optisch was nicht, auch i.o.
Aber die Rute komplett nackig machen ist schon arbeit und dann wieder aufzubauen auch...
Man muss beim entlacken mit der Rasierklinge etwas übung und sorgfältigkit walten lassen, schleifen sollte man eigentl. nicht, damit schädigst du den bank eher....
Carbonoptik heißt gewobene optik, kann man mit tubes selbst machen.
03.10.2018 22:02 bananajoe ist offline E-Mail an bananajoe senden Beiträge von bananajoe suchen Nehmen Sie bananajoe in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jenz Jenz ist männlich
User


Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 3
Herkunft: Münster

Themenstarter Thema begonnen von Jenz
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, also die "besseren Komponenten" möchte ich an den Blank bringen, da ich die Rute dann wieder als meine primäre Spinnrute auf mittelgroße Raubfische (Zander,Dorsch,Platten,Mefo vom Boot) verwenden würde und somit ständig in der Hand hätte.

Da wäre mir ein bisschen Komfort schon lieb.
Es soll ja nicht das teuerste werden, aber ein Fuji Rollenhalter, zweigeteilter Korkgriff und halbwegs gescheite Ringe schweben mir vor.
2 Ringe mehr sollten es sein denk ich. Ich finde 5+1 bei einer 2,70 Rute arg wenig. Da verläuft die Schnur so hakelig unter Last...das würde ich gern optimieren.
Bei der Gelegenheit würde ich natürlich auch das Design etwas anpassen - chartreuse farbige Wicklungen passend zur Hauptschnur und irgendwas goldenes passend zur Spulenfarbe :-)

Habe bei Youtube ein Video von "Solitip" gesehen, da zeigt er wie man die Ringe entfernt ohne Rückstände und schleifen. Wenn das bei meiner Rute so klappt, bräuchte ich nicht den ganzen Blank schleifen oder lackieren, sondern nur den unteren lackierten Teil (das sind bloß 30-40cm oberhalb des Griffs).

Was sind das für Carbon-Tubes? Kann man da etwas drauf schrumpfen oder muss man da carbonfaser-Schläuche nehmen und diese noch mit Epoxy/schleifen bearbeiten? Letzteres wäre ja bestimmt auch Gewichtsmässig nicht zu unterschätzen oder?

Muss auch nicht Carbon-Optik sein, war nur ein Gedanke. Zur Not würde ich den Teil auch einfach Antrazith-Matt lackieren.

Ich habe viel überlegt ob sich das alles Lohnt bei einer 20 Euro Rute...Aber einen besseren Blank hab ich noch nicht gefischt...
Materialmäßig würde ich bestimmt 60-70 EUR reinstecken...

Habe auch überlegt für das Geld besser eine neue Rute von der Stange zu kaufen, aber so einfach ist das ja nicht. Für meinen Geschmack sind die meisten Zanderruten zu hart. Ich versteh es einfach immernoch nicht wie manche mit so 100g Ruten und 20g Köpfen fischen können...ich merk da 0 Grundkontakt und der Drill macht auch keinen Spaß. Das Argument mit dem Anhieb ist mir auch ein Rätsel, mit meiner schwabbeligen UL Rute hake ich einen Zander zuverlässiger als mit einem Brett.

Da ich am Rhein aber nicht UL angel brauche ich halt einen feinfüligen Stock für mittelschwere Köder :-)
05.10.2018 22:50 Jenz ist offline E-Mail an Jenz senden Beiträge von Jenz suchen Nehmen Sie Jenz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Henry
User


Dabei seit: 30.11.2017
Beiträge: 39

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hio,

ich als Anfänger habe auch meine erste Rute lediglich umgebaut. Mit Entlacken, neuer Beringung, neuem Griffaufbau usw. Wenn du den Blank komplett neu lackieren musst, wirst du dich aber mit einer nicht so perfekten Oberfläche abfinden müssen - ich für meinen Teil habe das mit Fingern und Gummihandschuh nicht exakt hinbekommen... kann aber mit einer ungleichmäßigen Oberfläche gut leben.

Die Methode den Lack an den Ringwicklungen mit einer zerbrochenen CD abzuschaben ist nicht schlecht. Es ist mühsam, funktioniert aber und auch wenn ich Bedenken hatte, der Lack des Blanks wird dabei in der Tat nicht bschädigt. Trotzdem sieht man hinterher immer noch, wo die Ringe einst saßen. Ggf. kann man den ganzen Blank nach dem entfernen der Ringe polieren? Blöd nur, wenn unter den Ringwicklungen kein Klarlack ist.

60-70€ (ohne Kleber und Lack) sind realistisch. Es müssen ja nicht gleich Fuji Titan Ringe sein. Wenn die Rute jetzt keinen geteilten Griff hat, mache dich darauf gefasst, dass du dort wo später der Blank frei liegen soll nach entfernen des alten Griffs auch lackieren oder eine Schrumpffolie draufziehen musst.

LG
06.10.2018 10:19 Henry ist offline E-Mail an Henry senden Beiträge von Henry suchen Nehmen Sie Henry in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tölkie   Zeige Tölkie auf Karte Tölkie ist männlich
User


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 754
Herkunft: Deutschland NRW

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Jenz

Da hast du eine nette Lehrlingsaufgabe vor dir, ist im Grunde genommen auch nicht verkehrt mal so anzufangen. Man muss ja nicht immer alles neu kaufen....

Versuche doch mal als erstes die Ringe unfallfrei runter zu bekommen, dann wirst du sehen, ob der Blank doch entlackt werden muss. Entsprechend kannst du besser planen.

Zum Thema der Zanderruten, grundsätzlich hast du Recht. Gerade die Leute, die hier im Forum unterwegs sind, bauen entweder für Kunden oder für sich selbst das " Optimale" bzw. eine Rute, ab gestimmt auf den Zielfisch und die Gewässerbedingungen.

Gerade der Rhein hat so seine Eigenarten, teils starke Strömung, aber selten richtig gute Fische, so dass man hier einen guten Kompromiss suchen muss, um einerseits auch mal bis 10- 30 gr Jigs werfen zu können und andererseits auch noch Spaß am Drill haben will. Die 100 gr Rute, wenn sie denn für 100 gr auch geeignet ist, ist da sicher nicht die richtige Wahl, die meisten setzen da eher Ruten mit einem realen WG von 35-40 gr ein. Damit hast du keinen Besenstiel und bei den modernen Blanks nicht nur eine hohe Sensibilität, sondern auch sehr schnelle und steife Ruten, die abhängig von der Blankgeometrie eine Spitzenaktion, eine semiparabolische oder progressive Aktion haben.

Wenn du mal solche modernen Blanks in der Hand hattest, bin mir fast sicher, wirst du vermutlich tatsächlich neu bauen Lachen-5 .

PS mit Sitz in Münster ist es ja nicht so weit bis ins Ruhrgebiet, falls das Thema für dich interessant ist, einfach mal per PN melden.

Liebe Grüsse Bernd
06.10.2018 11:59 Tölkie ist offline E-Mail an Tölkie senden Beiträge von Tölkie suchen Nehmen Sie Tölkie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.453
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ich habe viel überlegt ob sich das alles Lohnt bei einer 20 Euro Rute...Aber einen besseren Blank hab ich noch nicht gefischt...


Auch von mir erst mal ein herzliches Willkommen2 .
Na wenn dir der Blank taugt, lohnt sich der Aufwand in jedem Fall und als Erstlingswerk zum üben kann man dann wenigstens nicht viel kaputt machen. Wir hatten auch schon Leute, die als erstes einen 200€ Blank mit Torzite-Ringen gebaut haben, das ist dann mal echt mutig weil nach nem halben Jahr reisst man eh wieder alles runter, weil es beim ersten mal einfach kaum perfekt werden wird.
Zu deinem Vorhaben:
Die 5+1 originalberingung ist natürlich Käse, bei ner günstugen Stamngenrute aber auch ganz normal. Mit 7+1 sollte die Aktionskurve gleich viel besser aussehen. Günstige und tausendfach bewährte Ringe sind die Alconite von Fuji, bei der nicht all zu schweren rute würde ich durchgehend bei Einstegern (KL, KT) bleiben. Der Rngsatz sollte dich so gut 30€ kosten, so dass das ganze auch im Budget bleiben würde. Die alten ringe runterbringen ist ganz einfach, Bindung mitm Feuerzeug erwärmen (nur n paar Sekunden) und mit m Cutter die Fäden durchschneiden. Lachreste vorsichtig mit dem Fingernagel oder Cutterrücken abschaben. Ob du den Blank dann lackierst liegt bei dir...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
08.10.2018 16:26 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
murmeli1965   Zeige murmeli1965 auf Karte murmeli1965 ist männlich
User


images/avatars/avatar-271.jpg

Dabei seit: 24.11.2008
Beiträge: 1.025
Herkunft: Erlensee

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jenz,

hier mal eine Anleitung zum Strippen der alten Rute, vielleicht hilft es.

http://rutenbauforum.de/rodbuilding/thre...hilightuser=362

Gruß Oldi

__________________
Angeln ist ne Droge von der ich nicht los komme.
Rutenbau jetzt auch... Hand-vor-Kopf
09.10.2018 09:14 murmeli1965 ist offline E-Mail an murmeli1965 senden Beiträge von murmeli1965 suchen Nehmen Sie murmeli1965 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Reinhard 02 Reinhard 02 ist männlich
User


Dabei seit: 25.12.2010
Beiträge: 1.615
Herkunft: BaWü, Heidelberg

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[quote]Original von sepp73
Die 5+1 originalberingung ist natürlich Käse, bei ner günstugen Stamngenrute aber auch ganz normal. Mit 7+1 sollte die Aktionskurve gleich viel besser aussehen.

Ne, Sepp, das Thema hatten wir schon: Bei einer vernünftigen Aufteilung der Ringe wird sich die Aktionskurve nicht ändern!
Das habe ich hier ja schon mal experimentel gezeigt.
Wenn der Führungsring an gleicher Position bleibt und die Rute keine sehr außergewöhnliche Aktionkurve hat, wird sich die Rute praktisch gleich biegen, egal ob 5+1 oder 7+1!

Bitte beweist mir doch mal einer das Gegenteil, indem er einen blank provisorisch beringt und Bilder einstellt.

Was sich ändert ist der Schnurwinckel in den Ringen und damit die Reibung der Schnur in den Ringen.
Aber ob die Summe aller Reibungen bei 7+1 geringer ist als bei 5+1??
Auch das liesse sich mal ausprobieren mit Hilfe von Gewichten und einer montierten Rolle.


Reinhard
09.10.2018 20:37 Reinhard 02 ist offline E-Mail an Reinhard 02 senden Beiträge von Reinhard 02 suchen Nehmen Sie Reinhard 02 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Jenz Jenz ist männlich
User


Dabei seit: 02.10.2018
Beiträge: 3
Herkunft: Münster

Themenstarter Thema begonnen von Jenz
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe zwar noch nicht soo die Ahnung von der ganzen Materie, aber ich vermute jetzt auch nicht dass die Aktionskurve sich großartig verändert durch die höhere Ringanzahl.
Ich finde die Aktion schon sehr gleichmässig so wie sie ist.
Meine Idee war nur diese hakelige Schnurverlegung loszuwerden. Einfach weil das billig aussieht (kennt man ja von billig-Teleruten) und ich denke so würde sich auch die Last gleichmäßiger auf den Blank verteilen.

Mir ist jetzt noch eine Idee gekommen: Ich habe noch eine kaputte Spinnrute im Keller, dessen Spitzenteil mal einen Konflikt mit meiner Haustür hatte... unglücklich
Diese hat eine 8+1 Beringung. Ich werde die Ringe runter machen und dann für den Shimano-Blank verwenden. So spar ich mir erstmal die Ringe und wenn das Projekt gelingt und ich zufrieden bin, kann ich die Ringe irgendwann immernoch gegen hochwertigere tauschen.

@Tölkie:
Die Rute die ich mir da neu aufbauen möchte hat 20-50g und unter Last geht die Aktion schon fast Richtung parabolisch. Unbelastet trotzdem nicht schwabbelig finde ich.
Für mich ist die Rute für den Rhein genau richtig, mit meiner "teuren" Rute (25-75g) komm ich einfach nicht zurecht. Man merkt das der Blank deutlich hochwertiger ist, aber die stärken liegen wohl eher bei Bleiköpfen ab 40g. Darunter merk ich nicht viel vom Köder.

Dann gibt es da so Profis wie den Hänel, der fischt mit Besenstielen und muss immer einen Finger an die Schnur legen um leichte Anfasser zu spüren...das ist nicht meins.

Aber du hast bestimmt recht, wenn ich so einen hochwertigen Blank mal in der Hand halte würde ich vielleicht doch ganz neu bauen.

Das Problem ist, ich habe so einen Blank noch niergens befummeln können...ich wollte diesen Winter mal zur Messe nach Dortmund oder Duisburg und hoffe das dort auch der ein oder andere Rutenbauer einen Stand macht wo man sich das mal angucken kann?.
Da meine Vorlieben für eine Zanderrute wie schon beschrieben etwas anders sind, muss ich mir bei einem teuren Blank schon ganz sicher sein dass es der richtige ist.

Daher erstmal dieses Projekt zum üben fröhlich

Erfahrungsgemäß klappt beim ersten Versuch etwas neues zu machen nicht alles direkt. Da stimme ich Sepp zu.
Dann weiss man was man besser/anders machen muss und dann wirds was.
09.10.2018 22:23 Jenz ist offline E-Mail an Jenz senden Beiträge von Jenz suchen Nehmen Sie Jenz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-546.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 3.453
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Bei einer vernünftigen Aufteilung der Ringe wird sich die Aktionskurve nicht ändern!

Servus,
allein durch mehr Ringe wird sich sicher wenig tun außer dass der Schnurverlauf harmonischer erscheint aber so Original-Billigruten haben meist auch noch riesige und schwere China-SIC-Ringe und mit nem angepassten Satz leichterer und kleinerer Ringe sollte man doch noch einiges an Gewicht vom Blank bekommen können was der Aktion doch sehr zuträglich sein dürfte...
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von sepp73: 10.10.2018 07:39.

10.10.2018 07:39 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Blanks » allgemein » Blank umgestalten/Neuaufbau