Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Angelpraxis » Fliegenfischen » Die Bekenntnisse des Spey-Leinen-Süchtigen fly fish one » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen Die Bekenntnisse des Spey-Leinen-Süchtigen fly fish one
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Flow Flow ist männlich
User


Dabei seit: 01.10.2010
Beiträge: 756

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Frank,

sorry für die späte Antwort - ja hab ich schon 1-2 Mal gemacht Augenzwinkern

__________________
Grüße

Florian



Wer anderen eine Bratwurst brät - der hat ein Bratwurstbratgerät großes Grinsen !
08.09.2019 22:15 Flow ist offline E-Mail an Flow senden Beiträge von Flow suchen Nehmen Sie Flow in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Graylinglover Graylinglover ist männlich
User


images/avatars/avatar-119.jpg

Dabei seit: 13.03.2008
Beiträge: 346

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Toller Thread mit vielen interessanten Beiträgen!
Wenn man das und anderes gelesen hat und ehrlich zu sich selbst ist, müsste man eigentlich zu dem Schluss kommen, dass man vom Zweihandfischen die Finger lassen sollte, es sei denn, man kann sehr viel Zeit investieren und hat die passenden Gewässer in der Nähe.
TL

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Graylinglover: 25.09.2019 16:40.

25.09.2019 16:39 Graylinglover ist offline E-Mail an Graylinglover senden Beiträge von Graylinglover suchen Nehmen Sie Graylinglover in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 503

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf keinen Fall! Wenn man jemanden findet, der bei der Zusammenstellung ein paar weise Ratschläge hat, dann kann man fast an jedem Bach mit dem 2H werfen. Vielleicht die SK Länge am Anfang nicht zu lang wählen - ich verfolge da aber für mich persönlich einen völlig anderen Weg. Das muss aber jeder selber wissen. Und wie das ausshieht, ist erstmal völlig egal, denn die Freude ist trotzdem dabei!

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse
25.09.2019 16:51 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 503

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kann neuerdings vor meiner Haustür mit den "langen Kerls" fischen, ein Traum wurde war. Ich bin noch nicht einmal mit den 1H losgezogen, sondern immer mit 2H. Heute habe ich das erste Mal seit 1,5 Jahren wieder die 18 Meter Leine auf dem Lachstöter gehabt. Ich hatte sie letztes Jahr zwar an der Orkla dabei, aber ich war so scharf auf Pamela, dass ich mit ihr eine 16 Meter Spey Leine geworfen habe und die grosse Sage mit normaler Leine moderater Länge bewegt wurde.

Heute bin ich mit einem grossen "OOOOOOHMMMM" also ans Wasser, habe zu Pamela gebetet und den Lachstöter geworfen. Ich habe es ein paar Mal geschafft, die 18 Meter so halbwegs fliegen zu lassen. Aber so richtig beständig ist das nicht. Wenn ich den Kopf einen guten Meter mehr in den Ringen lassen, dann fliegt das. Ich weiß genau woran das liegt, dass der Kopf nicht weit genug rum und hinter mich kommt, obwohl ich mich schon brav und mit Schmackes wie Katarina Witt nach hinten eindrehe. Aber irgend ein letzter Pepp nach hinten, der fehlt noch!

Ich bin der Meinung, dass mit 18 Meter so eine Art Grenze erreicht wird (15' Rute), wo ich irgend einen meiner Bewegungsabläufe noch einmal anders koordinieren muss. Aber ganz egal wie sehr ich auch noch hadere, Kinder, wenn ihr mal im Auge des Taifuns von 22 Meter Leine mit allem Pipapo gestanden habt, dieser 3/4 Kreis um euch schwebt/segelt, langsam, noch langsamer, weil so viel Leine einfach deutlich mehr Zeit brauchen um irgend wo hin zu kommen, ja dann lächelst du nur noch verzaubert, ganz egal ob der Vorwurf danach jetzt eher kläglich oder bonfortionös ist! Das ist so schön!!!

Fly fish one mit den neuesten Nachrichten vom River Spey, wa!

Frank

Und noch ein Nachtrag: Alle reden immer von den Schußköpfen und wie praktisch das ist! Eine Vollleine ist dermaßen genial, weil sie dir die Möglichkeit bietet, falls mal ein Fisch plötzlich direkt vor dir steht, die ganzen vielen Meter einfach in die Ringe zu ziehen und vor Deinen Füßen zu fischen, egal ob das Wurfgewicht jetzt passt oder nicht. Notfalls direkt unter der Rutenspitze nur noch mit Leader und Tip - oder?! Du stehst mit 15' schon mal gute 4 Meter weg und hälst die Leine durch die lange Rute sehr einfach auch im Bereich des Fisches. Ich hätte das z.B. heute können, weil dicht vor mir grosse Barben standen, während meine Fliege aber 20 Meter weiter draussen lag. Ich wollte aber keine Barben fischen, sondern werfen üben.

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 10.05.2020 20:48.

10.05.2020 19:34 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.510
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na Frank das hört sich doch hoffnungsvoll an. Aber mit der fetten 10er Sage auf heimische Trutten zu fischen ist ja doch wenig befriedigend, hatte das im Winter ja auch mit meinen schweren Bihändern beim Huchenfischen. So ne 45ger Trutte bewegt den Stock in der Spitze und sorgt für den eher seltenen Adrenalinschub, mehr aber auch nicht.
Ich bin hier zur Zeit mit einer 4er in 12ft oder einer 3er in 11ft, 265-300grain Scandi-Vollschnüren und kleinen Streamern unterwegs, das macht mehr Laune und man kann ohne Bruchbandverstärkung seine 2-Hand-Wurftechnik verbessern. Unsere Trutten spielen halt leider nicht immer mit aber "a bisserl was geht immer"Winken1
Gruss, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
11.05.2020 11:40 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 503

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Sepp,

danke Dir. Aber das ist einfach mehr Training als Fischen und wenn noch was hängen bleibt umso besser. Für mich ist das der absolute Traum und ich würde es nicht anders wollen. Und unter unseren RBF sind schon deutlich grössere eher die Regel. Die schaffen doch tatsächlich die Rollenbremse der riesen 11er Daniellson Control, zwar in schwächster Einstellung, aber die ist schon nicht ohne - ich sach doch dauernd, dass ist Steelheadfischen für Arme! Applaus

Außerdem ist meine kürzeste ZH 13,8' und alles darunter: mog i ned. Aber das ist mein Problem und soll auf keinen Fall Deine Freude trüben.

Frank

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 11.05.2020 19:41.

11.05.2020 19:34 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
fly fish one
User


Dabei seit: 12.11.2018
Beiträge: 503

Themenstarter Thema begonnen von fly fish one
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo stehen wir denn jetzt im Training:

1) Werfen mit der linken Hand oben (als Rechtshänder). Am Anfang bekommt man Anfälle, es fühlt sich an wie als wenn man Holzklötze direkt vor seine Füße wirft. Das ganz erstaunliche ist aber die Leistung unseres Gehirns, dass sich mit etwas sturem Training einfach umstellt. Das Gefühl im Wurf entwickelt sich von "fremdartig" nach eher "normal".

2) Singlespey vs. Doppelspey. Im Single Spey bekomme ich regelmäßig Anfälle! Für mich ist das der Prüfnagel und auch völlig egal ob mit links oder rechts - eigentlich immer shye! fröhlich

Ich rede aber dabei nicht von irgend welchen Pseudolängenschußköpfen und dem Wurf vom Steg, sondern von Pamela (14 Fuß) und Cortland Volleine mit 16 Metern plus das "Vornedran" dann bei 20 Meters und dazu bis am Hintern im Wasser. Mit einer kürzeren Leine bekomme ich es einigermaßen hin, weil man sich den Kopf "hinziehen" kann, ohne das dieser wirklich im Rückschwung den Wasserkontakt verliert. So kann man sich den Burschen für den Vorschwung ganz gut zurecht legen.

Mit den längeren Leinen geht das nicht. Der Kopf muss völlig aus dem Wasser und kommt angeflogen. Ja schön, dass schaffe ich ja, aber dann kommt der Moment wo ich regelmäßig flenne: Mein Leader landet nicht gestreckt auf dem Wasser, sondern in einem Knäul!

Ich begreife auch meinen Fehler: Die Führung der Rute in einem sowas wie "liegendem S" plus Timing. Das ist es woran ich im Moment fast ausschließlich feile. Ich wechsele im Moment weder Rute, Leine, Hand noch eingewatete Wasserstiefe. Ich stehe auch immer an der selben Stelle im Bach, unsere Barben kennen schon meinen Vornamen. Die stehen nämlich immer vor meinen Füßen und schauen zu wie die Leine über sie wegpfeift.

Das ist eine schöne Szene und wenn ich mal wieder heulend Pause machen muss, schaue ich den possierlichen Barben zu, richte mich wieder auf, trockne die Tränen. Irgend wann rede ich bestimmt mal mit ihnen....dauert nicht mehr lang.... Denken2

Radio fly fish one live mit der Kriegsberichterstattung "Blindfisch gegen Langleine".

Euer Frank

Tante Edit mit einem Nachtrag: Äußerst, wirklich äußerst interessant ist auch, dass Könner ohne Problem mit dem Single Spey die Leine um einen 90 Grad Winkel versetzen können, wo sonst theoretisch ein Doppelspey nötig wäre. Ich habe selten sowas schönes und elegantes im Wurf mit Speyleinen gesehen.

__________________
Annemarie - Leinen und Lachse

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von fly fish one: 22.09.2020 11:08.

22.09.2020 10:54 fly fish one ist offline E-Mail an fly fish one senden Beiträge von fly fish one suchen Nehmen Sie fly fish one in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Angelpraxis » Fliegenfischen » Die Bekenntnisse des Spey-Leinen-Süchtigen fly fish one