Rutenbauforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Board-Chat Galerie Werbepartner Partnerboards Lexikon Datenbank Werbung

Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » REVS68M-SB oder ISB782 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Zum Ende der Seite springen REVS68M-SB oder ISB782
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
sepp73   Zeige sepp73 auf Karte sepp73 ist männlich
User


images/avatars/avatar-1713.jpg

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 4.739
Herkunft: Fridolfing/Bayern

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Freilich macht das Sinn, für so ne kleine Lackmischung reichen dir ja n paar Tropfen. Einer unserer "Altvorderen" der Rainer @BigPaco hat sich in der Apotheke so n kleines Sprühfläschchen geholt und wenn er beim Lackanrühren Bläschen entdeckte, hat er diese mit einem Sprühstoß komplett eliminiert. Die Bläschen entstehen ja meist, wenn man beim anrühren Luft mit ein rührt. Ist der Lack mal Blasenfrei, hat man ja meist kein Problem mehr damit.
Grade an Zierwicklungen treten bei der ersten Schicht gern mal größere Blasen auf und die mitm Feuerzeug wegzubrennen klappt meist sehr gut, die kleinen Microblasen vom anrühren sind oft schwierig wieder rauszubringen wenn der Lack erst mal aufgebracht ist...
Gruß, Sepp

__________________
Nach verwirrt verwirrt verwirrt kommt hoffentlich Daumenhoch4
13.02.2020 09:56 sepp73 ist offline E-Mail an sepp73 senden Beiträge von sepp73 suchen Nehmen Sie sepp73 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Knobi Knobi ist männlich
User


Dabei seit: 26.09.2019
Beiträge: 388
Herkunft: Roßleben

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

Microblasen sind schon mist.
Wie Sepp schon sagt die gehen auch mit Feuer meist nicht mehr raus. Man bringt auch immer schnell Blasen mit dem Pinsel in den sauber angerührten Lack. Kennt das zeuch klick von euch jemand, vielleicht auch schon mal benützt oder getestet ?

Liebe Grüße Frank

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Knobi: 13.02.2020 10:35.

13.02.2020 10:34 Knobi ist offline E-Mail an Knobi senden Beiträge von Knobi suchen Nehmen Sie Knobi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube das sind Mikroblasen. Ich hatte zu erst auch Bedenken ob es Fussel sein könnten und mit dem Pinsel nach dem erwärmen nochmal langgestrichen und dann waren da auf einmal ganz viele.

Ich will doch nur das Stück vorm Griff halbwegs sauber haben die ersten drei Lackierungen (nass in nass) klappten echt gut. Die Blasen konnte ich super gut wegflammen (also nicht mit den Lack mit der Flamme berühren). Das abschleifen mit dem 600 Papier ging besser wenn das Papier nass war (war auch als Nassschleifmittel angegeben). Und dann wollte ich nur die letzte Schicht drauf hauen, damit das vernünftig aussieht. Ich hoffe die Blasen gehen von alleine raus.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich diesmal die Vacuumpumpe nicht benutzt habe, da ich kein 24V Netzteil zur Hand hatte. Optisch waren bei den drei nass in nass Schichten auch noch ein paar Blasen im Lack, gerade die kleinen bis sehr kleinen kriegt man mit Vacuum auch nicht so gut raus. Alle größeren Blasen waren allerdings weg.
Wenn die heutige Schicht so bescheiden bleibt, werde ich wieder schleifen (oder wenn nötig auch erst die Spitzen mit einer Klinge wegschneiden) und dann nochmal lackieren müssen. Dann hau ich aber Isoprop rein und zieh Vacuum. Es muss doch möglich sein noch einmal eine sauber Lackschicht hinzubekommen. Hat beim ersten mal ja auch halbwegs geklappt.

Edit:
So ein Sprühzeug hab ich mal im Video gesehen als jemand ein Epoxytisch gemacht hat, auf jede Schicht hat der das gesprüht und sofort gingen alle Blasen weg und das glättete sich. Das war aber keine Miniflasche zum pumpen sondern eine richtige Sprühdose. Falls ich das oder ein ähnliches Video finde, stell ich den Link hier rein.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Chrizzi: 13.02.2020 11:39.

13.02.2020 11:26 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
hjb66   Zeige hjb66 auf Karte hjb66 ist männlich
User


images/avatars/avatar-772.jpg

Dabei seit: 30.03.2012
Beiträge: 1.160
Herkunft: Oberwesel

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist mein Sprühfläschen,gefüllt mit Isoprop und seit über 10 Jahren in Gebrauch.
Lachen-5 Lachen-5

hjb66 hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
20200213_171920.jpg



__________________
Gruß Herwig

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hjb66: 13.02.2020 17:24.

13.02.2020 17:22 hjb66 ist offline E-Mail an hjb66 senden Beiträge von hjb66 suchen Nehmen Sie hjb66 in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte mich mal erneut an dieses letzte Stück Lackierung setzen. Da ich beruflich die letzten 4 Wochen unterwegs war, bin ich früher dazu nicht gekommen.

Die Fotos sind der aktuelle Stand. Ich habe noch kein Plan wie ich diese ganzen Lackspitzen wegbekomme, ob ich die abschneide oder ob einfaches schleifen reicht.

Der Plan wäre dann eine dünne Schicht Lack mit 10% Isopropanol drauf zuhauen und hoffen dass es diesmal was wird.


Edit:
Auf den Fotos sieht man auch wie start das violette Garn dunkler wurde durch den Lack. Da hätte ich mir die Mühe auch gar nicht machen müssen für die paar parallelen Wicklungen und nur für diese 3 cm hab ich mir die Rolle violettes Garn gekauft.
Falls jemand so etwas nachmacht - fixiert das vorher.

Chrizzi hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20200321_082644.jpg 20200321_082647.jpg 20200321_082654.jpg 20200321_082703.jpg 20200321_082706.jpg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Chrizzi: 21.03.2020 08:40.

21.03.2020 08:38 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Papabär
User


images/avatars/avatar-1829.jpeg

Dabei seit: 12.05.2019
Beiträge: 189

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Kommt drauf an was das für lackspitzen sind.
Wenn das Fasern vom Garn sind würde ich hin gehen und noch ein bis zwei Schichten Lack auftragen und dann vorsichtig nass schleifen.
Wenn du jetzt schleifst und legst wieder Garn frei, franst das aus und es wird noch schlimmer.
Wenn das Staubeinschlüsse sind kannst du auch direkt schleifen nur immer schauen das das Garn bedeckt bleibt.
Sollten mehr wie 24h zwischen den Lackschichten liegen nimm ein Schleifvlies und mattiere das damit die neue Schicht hält.
So würde ich das machen hoffe konnte dir helfen.
Beste Grüße Thomas
21.03.2020 08:50 Papabär ist offline E-Mail an Papabär senden Beiträge von Papabär suchen Nehmen Sie Papabär in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, danke schon einmal. Das ist definitiv kein Garn. Ob es Blasen oder Staub ist weiß ich nicht, ich würde auf Staub tippen. Dann kann ich also einfach schleifen.
Wie säubert ihr nach dem Schleifen die Stellen? Ich habe das erste mal das mit Küchenpapier und Isopropanol gemacht, jedoch fusselt das Küchenpapier enorm. Ebenso ein Tempo. Gibt es da noch ein Trick? Oder habt ihr euch alle Kimwipes gekauft? Hätte ich das gewusst, hätte ich gefragt ob die in Sydney ne Box über haben.
21.03.2020 10:17 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Papabär
User


images/avatars/avatar-1829.jpeg

Dabei seit: 12.05.2019
Beiträge: 189

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich gehe hin und mache es genau wie du putzpapier und Spiritus säubern wenn du Fussel drauf hast kannst du nachher auch noch mit dem staubbindetuch aus dem KFZ Bereich nach putzen. Wichtig ist auch auf die Kleidung zu achten die man an hat. Ich lackiere immer im T-Shirt da ich schon mal das Problem hatte das der Pulli den ich an hatte gefusselt hat.
LG
21.03.2020 11:31 Papabär ist offline E-Mail an Papabär senden Beiträge von Papabär suchen Nehmen Sie Papabär in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Tisie Tisie ist männlich
User


images/avatars/avatar-280.jpg

Dabei seit: 12.02.2009
Beiträge: 1.726
Herkunft: Berlin

Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für mich hat es sich am besten bewährt, so kleine Pickelchen einfach mit dem Skalpell zu kappen und dann einfach nochmal drüber zu lackieren. Jegliches schleifen, wischen, usw. bringt im Endeffekt meist nur noch mehr Dreck drauf.

__________________
Raubfisch-Dezernat Berlin/Brandenburg
21.03.2020 14:59 Tisie ist offline E-Mail an Tisie senden Beiträge von Tisie suchen Nehmen Sie Tisie in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab das Stück gestern noch zweimal Lackiert. Nach der ersten Schicht sah es nach 30-40 min noch sehr wellig aus und ich habe noch eine zweite draufgehauen. Das ganze ist etwas besser geworden. Es gibt nun leider noch zwei, drei kleine Lackspitzen und die ganze Sache ist leicht wellig geblieben.

Da ich nun die Schnauze voll habe, wird der Stock nun so fertig gebaut. Es fehlt eigentlich nur noch die Endkappe mit Zierring da das ansonsten nicht in die Drehvorrichtung passt.

Bilder mach ich bei Zeiten wenn ich weniger angenervt bin wegen dem ganzen Mist.
30.03.2020 22:53 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

hier sind noch ein paar Fotos vom Stock. Ich hätte gedacht die Rute wäre etwas stärker, ich habe aber noch keine Gummis gezuppelt um rauszufinden was damit nun wirklich geht.

Auf jeden Fall ist das ganz cool mit den kleinen Ringen drauf, das macht alles etwas fixer. Ich bin echt gespannt wie sich das ganze später mit dem T-Rig oder Gummi macht.

Chrizzi

Chrizzi hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
20200504_111840.jpg 20200504_111904.jpg 20200504_111908.jpg

06.05.2020 23:57 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Chrizzi
User


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 413

Themenstarter Thema begonnen von Chrizzi
Zum Portal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da anderswo die Frage auftauchte welches Garn hier drin steckt:

Schwarz: Es könnte Gudebrod black sein.
Violett: Ich vermute die Eigenmarke von rutenbaushop24.de Color 16 oder 17, Das weiß ich leider nicht so genau.
Pro-Wrap Metalic 9600
05.01.2021 17:56 Chrizzi ist online E-Mail an Chrizzi senden Beiträge von Chrizzi suchen Nehmen Sie Chrizzi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber des Rutenbauforums distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieses threads. Für dessen Inhalt ist alleine der Verfasser verantwortlich.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzten so informieren Sie diesen bitte.
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen Zum Portal
Rutenbauforum » Rutenbau » Projekte » REVS68M-SB oder ISB782